News-Archiv der Handballer

29.11.2014

(2.Damen) Oldenburger TB II - Bürgerfelder TB 30:13 (13:7) (29.11.14)

Die 2. Damen des OTB hat der restlichen Liga nach drei spielfreien Wochen wieder eindrucksvoll gezeigt, dass man die Meisterschaft immer noch fest im Blick hat und wieder in die Regionsoberliga aufsteigen möchte.
Beim eigentlichen Heimspiel im weitentfernten Sportpark Osternburg machte das Team um Tim Berger und Meike Thörner dem BTB bereits in den ersten 15 Minuten ( 9:3) klar, wer hier als Sieger vom Feld gehen wird. Über schnell nach vorne getragene Gegenstöße durch tolle Anspiele der Torhüter und ein schönes Angriffsspiel wurde der Druck immerzu hoch gehalten. Erst gegen Ende der ersten Hälfte war die Abwehr nicht mehr so stabil und dem BTB gelangen hintereinander einige Anspiele an den Kreis, die dazu führten, dass der 6 Tore Vorsprung der ersten 15 Minuten bis zum Halbzeitpfiff (13:7) bestehen blieb. Nach dem Seitenwechsel wurde dann der Vorsprung auf 14 Tore nach 45 Minuten ausgebaut (24:10) und dem Trainerteam blieb die Möglichkeit munter zu wechseln und jeder Spielerin ihre Einsatzzeit zu geben. Doch dies tat dem Spiel keinerlei Abbruch, die Mannschaft konnte den Vorsprung sogar noch etwas ausbauen und kurz vor dem Ende wurde durch Janna Speckmann das lang ersehnte 30. Tor erzielt.
Das eigentlich sehr faire Spiel mit nur vier 2-Minuten-Strafen (1 OTB/3 BTB) wurde durch eine rote Karte gegen den BTB getrübt. Die sich gerade im Gegenstoß befindliche Malin Jacobs wurde kurz vor dem Torwurf unschön und unnötig von einer BTB-Spielerin zu Fall gebracht, sodass sie ab der 45 Minute nicht mehr weiterspielen konnte.
Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung können Karen Hilberink (7 Tore) auf der Mittelpostion, sowie Neele Schnurbus (6) am Kreis und Janna Speckmann (6) im Rückraum hervorgehoben werden.
Ganz besonders gefreut haben wir uns über das erste Tor im ersten Spiel von unserer 17jährigen Marie Oehlschläger, die erst seid knapp einem Dreivierteljahr Handball spielt.

Es spielten:
Sonja Meiser (1.-15. und 30.-45. Minute) und Ramona Ohde (15.-30. und 45.-60. Minute) im Tor.
Feld: Karen Hilberink (7), Wiebke Osmers (2), Hilke Schauland (1), Malin Jacobs (4), Neele Schnurbus (6), Janna Speckmann (6), Kathrin Frey (1), Franziska Becker (1), Sandra Hardy (1), Marie Oehlschläger (1) und Inga Stiebitz.

Zum nächsten Spiel kommt es am Mittwochabend den 10. Dezember in Hoykenkamp.
Wir hoffen auch hier weitere 2 Punkte einzuholen!

23.11.2014

(2.Damen) TS Hoykenkamp II - Oldenburger TB II 12:30 (7:18) (23.11.14)

Das letzte Spiel für dieses Jahr fand am Mittwochabend zu später Stunde in Hoykenkamp statt. Obwohl Hoykenkamp mit bisher keinem Sieg und einer sehr schlechten Tordifferenz auf dem letzten Tabellenplatz rangierte, war man im Vorfeld zum Spiel nicht ganz so optimistisch, hatten doch die Gastgeber gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Frisoythe nur 20:25 verloren.
Aber die Damen des OTB besannen sich auf ihre eigenen Stärken und lagen bereits nach 10 Minuten deutlich mit 2:8 in Führung. Dies war zum einen einer kompakt stehenden Abwehr und sowie einer exzellent deckenden Wiebke Osmers auf der Vorgezogenen-Position zu verdanken. Über ein 5:12 in der 17.Minute konnte man sich auf ein 7:18 zur Halbzeit absetzen.
Zu Beginn der 2. Halbzeit brauchte der OTB ganze 6 Minuten um das erste Tor zu erzielen, sodass erste Überlegungen an das Spiel Frisoythe gegen Hoykenkamp aufkamen. Aber auch der TS Hoykenkamp gelang erst nach 12 Minuten in Halbzeit 2 das erste Tor und der OTB war nicht chancenlos gewesen, wäre da nicht viel zu oft die Latte und der Pfosten im Weg gewesen.
Über ein 9:24 nach 48 Minuten konnte der OTB sich weiterabsetzten und mit einem Blick auf das Torverhältnis und Aussicht auf eine Belohnung durch den Trainer und den Schützen die 30-Tore Marke in Angriff nehmen.
Und tatsächlich Franziska Becker erzielte 12 Sekunden vor Ende der Partie den im 2. Spiel hintereinander gelungenen 30. Treffer.

Es spielten:
Im Tor: Sonja Meiser (1.-16. und 30-47. Minute) und Brit Jühnemann (16.-30. und 47.-60. Minute).
Im Feld: Karen Hilberink (1), Janna Speckmann (4), Kathrin Frey (3), Wiebke Osmers (5), HIlke Schauland (4), Malin Jacobs (4), Nadine Schneider (2), Kirsten Rocker (1), Neele Schnurbus (1), Franziska Becker (4) und Sandra Hardy (1).

Mit dem besten Torverhältnis der Liga +79 und dem zweitbesten Abwehrverband & Torhüterleistung (nur 95 Gegentore in 7 Spielen) und Angriff (174 Tore) verabschieden sich die Damen in die Winterpause.

Wir wünschen allen ein Frohes Fest, besinnliche Feiertage und einen Guten Rutsch in das Neue Jahr.

Am Samstag den 10. Januar 2015 geht es in Petersfehn um 15:30 um die nächsten Punkte für den geplanten Wideraufstieg!

09.11.2014

(2.Damen) Oldenburger TB II - Wiefelstede/Neuenkruge II 28:10 (13:3) (9.11.14)

5. Spiel - 4. Sieg - Tabellenführung zurückerobert
 
Drei Wochen nach dem letzten Spiel und der unglücklichen Niederlage gegen SG Altes Amt Frisoythe konnten die Damen des OTB wieder Selbstvertrauen tanken und am Sonntagmorgen gegen den Tabellenletzten einen ungefährdeten 28:10 Sieg einfahren.
Jedoch tat sich die Mannschaft in den ersten 20 Minuten (4:2) sehr schwer, etliche technische Fehler und verworfene Bälle ließen auf dem Papier kaum einen Unterschied in der Leistung festellen. Doch dann wurde festgestellet wie einfach eigentlich Handball sein kann, wenn der Ball ein oder zweimal ordentlich schnell durchgespielt wird und druckvoll der Abschluss gesucht wird. Über ein 9:2 setzte sich der OTB auf ein 13:3 zur Halbzeit ab und klare Verhältnisse wurden geschaffen. Nicht das Wiefelstede noch auf die Idee käme, hier konnte man eventuell Punkte entführen.
Nach der Halbzeit ging das muntere Torewerfen weiter, doch eigentlich hätte das Spiel noch viel deutlicher zu Ende gehen müssen, denn oftmals scheiterte man an der besten Wiefelstederin, der Torfrau, oder an sich selbst. Klare Gegenstöße und Siebenmeter wurden nicht verwandelt.
Alles in allem ein verdienter Sieg mit 28:10, doch das volle Potential der Mannschaft wurde nicht abgerufen, dazu gab es zu viele nicht verwertete Torchancen und technische Feher.
In den nächsten Spielen sollten wir dem Gegner unser Spiel aufzwingen und uns nicht der langsamen Spielweise anpassen.

Nächstes Wochenende ist für die Damen des OT spielfrei, bevor es am 23.November zu einer ähnlichen Zeit am Sonntag (13:00) in Hoykenkamp darum geht weitere Punkte zu holen.
Wir freuen uns auf Unterstützung!!

Es spielten:
Sonja Meiser (1.-17. & 30.-46. Minute) und Ramona Ohde (17.-30. & 46.-60. Minute) im Tor.
Feld: Karen Hilberink (3), Wiebke Osmers, Hilke Schauland (3), Malin Jacobs (3), Nadine Schneider (2), Kirsten Rocker (1), Neele Schnurbus (6), Janna Speckmann (4), Katrin Frey (2), Franziska Becker, Sandra Hardy (4) und Svenja Pfeiffer.

20.10.2014

(2.Damen) Oldenburger TB II - Frisoythe 18:20 (11:8) (20.10.2014)

Unglückliche Niederlage beim neuen Tabellenführer SG Altes Amt Frisoythe

Eigentlich war die Vorgabe vor Beginn des Spiels klar: "2 Punkte holen und die Tabellenführung über die 3 Wochen Pause behalten". Und eigentlich lief auch alles glatt...bis zur 40. Minute. Hätte man das Spiel 20 Minuten vor Ende abgepfiffen, dann wäre unsere Tordifferenz um weitere 5 Tore ausgebaut worden und die zwei Punkte auf unserer Seite...und hätte man das Spiel nach 50 Minuten abgepfiffen, dann wären es immer noch 2 Tore plus und 2 Punkte...Aber hätte hätte...es war nicht so. Dem OTB gelang im Gegensatz zu den Spielen davor ein richtig guter Start und man konnte sich schon nach 12 Minuten mit 6:2 absetzte, dank einer starken Abwehr- und Torhüterleistung. Nach der Auszeit von Frisoythe kam aber ein Bruch ins Spiel. Die Gäste aus dem Cloppenburger Raum konnten sich innerhalb von 10 Minuten auf 7:7 rankämpfen und das Spiel stand kurzzeitig auf der Kippe. Aber über einen Zwischenspurt gelang dem OTB die Führung zur Halbzeit auf 11:8 auszubauen.
Nach der Pause das gleiche Spiel wie vor der Pause. Der OTB konnte sich wieder aufgrund starker Abwehr und Torhüterleistungen auf ein 16:11 nach der 40 Minute absetzten und nach einer Auszeit von Frisoythe kam der wohlbekannte Bruch ins Spiel. Nach 53 Minuten: Ausgleich der Gäste zum 17:17, doch diesmal machten uns die Nerven einen Strich durch die Rechnung: Vorne ging nicht mehr rein und hinten konnten die von der Aufholjagd gepushten Gäste die Führung erziehlen. Mit 18:20 ging das Spiel verloren.

Fazit: Gutes Spiel auf hohem Niveau mit glücklichem Ende für Frisoythe. Es hätte nicht sein müssen, aber es gibt ein Rückspiel und da nehmen wir die 2 Punkte einfach mit nach Oldenburg!

Die drei Wochen Pause sollen nun genutzt werden, an die eigentlich starken Szenen im Spiel anzuknüpfen und sich daran aufzubauen, sowie die Schwächen zu stärken!

Es spielten:
Sonja Meiser und Brit Jühnemann (n.E.) im Tor.
Feld: Karen Hilberink (3), Wiebke Osmers (1), Hilke Schauland (5), Nadine Schneider (3), Kirsten Rocker, Neele Schnurbus (1), Janna Speckmann (3), Sandra Hardy, Kathrin Frey, Svenja Pfeiffer (1) und Inga Stiebitz (1)

12.10.2014

(2.Damen) TV Neerstedt III - Oldenburger TB II 14:24 (5:13) (12.10.2014)

Drittes Spiel - Dritter Sieg - immer noch Tabellenführer!
 
Nachdem die Mannschaft das letzte Wochenende frei hatte, machte man sich am späten Sonntagnachmittag auf nach Neerstedt um bei den bis dato nicht gut in die Saison gestarteten 3.Damen des TVN die Punkte zu entführen.
Nach einem etwas holprigen Auftakt bei dem es bis zur 6. Minute nur 2:3 stand konnte man sich dank einer starken Abwehleistung über ein 3:6 (9.Minute) auf ein 5:13 zur Halbzeit absetzten. Scheinbar braucht die Mannschaft erst ein bisschen Zeit bis sie sich warmgespielt hat.
Nach dem Seitenwechesel machten sich die Mannschaft des OTB das Nichtahnden der 3-Schritteregel des Schiedsrichtergespanns auf Seiten der Neerstedter Damen ebenfalls zu Nutzen und konnte in Volkswandertagmanier einige "sehenswerte" Treffer erziehlen.
Der erste 10 Tore-Vorsprung beim 7:17 gab dem Trainerteam dann die Möglichkeit munter durchzuwechseln und allen Spielerinnnen ihre Einsatzzeiten zu geben. Auch dies tat dem Spiel keinerlei Abbruch, denn der TVN konnte sich im Laufe der zweiten Halbzeit nie näher als auf 8 Tore heranspielen. Über schnell abgeschlossene Gegenstöße wurde der alte 10 Tore Abstand bis zum Ende der Partie immer wieder beibehalten.

Nachdem in diesem Spiel wieder etwas für das Torverhältnis getan werden konnte, sollte im Laufe dieser Woche der Fokus auf das am kommenden Samstag um 18:00 in der Haareneschhalle stattfindende Spitzenspiel gegen die bis dato auch ungeschlagene Mannschaft aus Friesoythe gelegt werden, denn danach sind die Damen vom OTB erstmal bis Mitte November spielfrei.

Es spielten:
Tor: Sonja Meiser (bis 40.), Brit Jühnemann (40-53) und Ramona Ohde (ab 53.).
Feld: Karen Hilberink (2), Wiebke Osmers (2), Hilke Schauland (2), Nadine Schneider (5), Kirsten Rocker (3), Neele Schnurbus (7), Janna Speckmann, Sandra Hardy, Svenja Pfeiffer (3) und Inga Stiebitz.