Aktuelles von den Basketballern

03.05.2017

OTB-Herren-Basketballer Ü 55 werden 5. bei deutschen Seniorenmeisterschaften

Mannschaftsaufstellung (von links): Stamer, Smit, Völcker, Grohmann, Behrens, Müller, Weinbecker, Mindermann, Wandscher,Villanes-Erquinio und Coach Krüger

Am 29. und 30. April fanden in München die Deutschen Basketball-Meisterschaften der Altersklasse Ü 55 statt. Von insgesamt 14 Mannschaften belegte der OTB den 5. Platz.

Gespielt wurde in vier Gruppen. Der erste Gegner war die SG Köln, dem die Oldenburger knapp mit 27:32 unterlagen. Es war während der ganzen Zeit ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Führung ständig wechselte. Die Kölner setzten sich auf Grund der ausgeglichener besetzten Mannschaft am Ende glücklich durch.

Im zweiten Spiel gewann der OTB dann souverän gegen den TUS Lichterfelde mit 28:20, so dass es im Spiel gegen Jahn München um den 2. Platz in der Gruppe ging. In einem umkämpften
Spiel setzten sich die OTBer dann mit 33:30 durch. Zwar war Jahn München den Oldenburgern im Rebound überlegen, dafür aber hatten die Oldenburger eine sehr gute Trefferquote, was letztlich zum knappen Sieg führte.

Somit ging es im Viertelfinale gegen die SG Saarlouis. Der OTB ging mit 11:1 in Führung und es schien ein ungefährdeter Sieg zu werden, aber die Saarlouiser trafen mit zunehmener Spielzeit besser und kamen zur Halbzeit auf 13:17 heran. In der 2. Halbzeit lag der OTB mit 24:30 zurück, aber sie kämpften sich wieder heran und 8 Sekunden vor Schluß stand es 32:32 bei Ballbesitz OTB. Beim Ballvortrag verletzte sich der Anspieler der Oldenburger, Dirk Stamer. dann ohne Fremdeinwirkung im Ballvortrag. Dabei verlor er den Ball, der an der Mittellinie auf dem Boden lag und dieser wurde von einem Saarlouiser Spieler aufgenommen und zu einem Mitspieler gepaßt, der dann vom OTB Spieler beim Korbleger gefoult wurde. Von den zwei Freiwürfen traf der Gefoulte einen, so dass Saarlouis glücklich mit 33:32 gewann.

Somit  spielte der OTB am nächsten Tag um die Plätze 5-8. Im ersten Spiel am Sonntag gegen TSV Kronshagen, verschlief der OTB die erste Halbzeit und lag 8:17 zurück. In der 2. Halbzeit spielten die OTBer dann eine aggressive Manndeckung und ließen keinen Korb des Gegners mehr zu und gewannen 19:17. Somit spielten man dann gegen den SV Möhrlngen um den 5. Platz. Das Spiel endete mit einen 43:15 Sieg.

Das Endspiel gewann Köln dann gegen Charlottenburg mit 38:33. Es gab im Turnierverlauf viele knappe Spiele und am Ende hat sich Köln auf Grund der Ausgeglichenheit und des Quentchen Glückes durchgesetzt.

 

19.04.2017

Neuer Abteilungsleiter beim OTB Basketball - Leif de Vries

Presseinfo vom 31.03.2017 - OTB Basketball mit neuer Führung

Leif de Vries übernimmt die Abteilungsleitung von Rolf Niehus

Die Sportart Basketball ist im OTB ein Schwergewicht – quantitativ und qualitativ. Mehr als 20 Teams befinden sich im Punktspielbetrieb – meist in ihrer Spielklasse vorn dabei. Damit all das reibungslos funktioniert, bedarf es eines Managements, das beim OTB Basketball seit Jahrzehnten ehrenamtlich und kompetent im Hintergrund agiert. Klaus  S e e b e r g  (inzwischen 70 Jahre) erledigt seit nunmehr 30 Jahren routiniert die umfangreiche Geschäftsstellenarbeit im „Basketball-Office“. Die Abteilungsleitung hat/hatte seit 2015 Rolf  N i e h u s  inne. Bedingt durch einen beruflichen und wohnortmäßigen Wechsel in´s Emsland – zurzeit ist er noch Lehrer in Edewecht – hat die Abteilungsversammlung am 30.März Leif  d e  V r i e s  zum neuen Abteilungsleiter gewählt.
De Vries ist im OTB Basketball bereits seit Jahren eine feste Größe. Mit dem Jahrgang 1987 hat der Polizeibeamte und Familienmensch (zwei Kinder) alle Jugendmannschaften durchlaufen und sich bereits früh als Schiedsrichter und Trainer engagiert. Er war bis 2016 als Schiedsrichter in der Regionalliga aktiv und organisiert zusammen mit Christian Kemper im OTB das Schiedsrichterwesen.  Künftig wird  B a s k e t b a l l  sein Leben noch mehr fordern als ohnehin schon ….
Rolf Niehus wurde der Dank des OTB-Basketballs für sein Engagement in den letzten Jahren ausgesprochen, Leif de Vries wurden Glücks- und Erfolgswünsche mit auf den Weg gegeben.
Das OTB-Basketball-Abteilungsmanagement hat somit folgende Besetzung:
Abteilungsleiter: Leif de Vries
Basketball-Office: Klaus Seeberg
Sport-und Jugendwart männlich: Vangelis Kyritsis
Sport- und Jugendwart weiblich: Marco Rakelmann
Schiedsrichterwart: Leif de Vries
Schiedsrichteransetzer: Christian Kemper
Öffentlichkeitsarbeit: Klaus Kertscher
                                                                             Klaus Kertscher, OTB

 

 

12.04.2017

„Baskets 100“ unterstützen den Basketball-Nachwuchs großzügig

Der Basketball-Förderverein „Baskets 100“ unterstützt seit Jahren den Basketball-Nachwuchs in der Region Oldenburg. Ihr 1. Vorsitzender Manfred   J e l k e n  überreichte vor dem Bundesligaspiel Oldenburg – Ludwigsburg in der EWE-Arena drei Schecks in Höhe von insgesamt 5.800 € an den Jungen-Förderverein ASSIST, den Mädchen-Förderverein „MBO“ und an die „Baskets Akademie Weser-Ems e.V.“.

 

Auf dem Foto v.l.n.r.: Manfred Jelken (Baskets 100), Klaus Kertscher (ASSIST), Srdjan Klaric (Baskets Akademie Weser-Ems), Thomas Schreich (MBO)

Foto: Ulf Duda

16.03.2017

15.03.2017 - OTB IV wird Bezirksliga Meister 2016/7

Die 4. Basketballmannschaft des OTB ist Bezirksliga Meister in der Saison 2016/7 geworden.

Im letzten Spiel gecoacht von Sammy Behrens, wurde ein sicherer Sieg gegen den TUS Petersfehn 2 eingefahren. Mit nur 2 Niederlagen in der gesamten Saison, konnte man den Titel nach Oldenburg holen.

Mit 17 Spielern in der Halle im letzten Spiel, hatte die Heimmannschaft des OTB nicht nur Unterstützung von der Bank, sondern auch von der Tribüne.

Auf dem Bild von hinten links: Michael Fitjen, Dirk Stamer, Markus Preemann, Jan-Gerd Stratmann, Peter Biendera, Roger Jastrow, Christoph Janssen, Henning Haseleu

vo. li: Sammy, Jan Müller, Daniel Winnecke, Holger Smit, Matthias Müller, Stefan Hoff, Jordi Villanes, Luis Villanes und knieend Lars Thiedemann

Es fehlen Frank Müller, Mark Gyampoh, Dr. Thomas Völcker und Dr. Daniel Drevs

05.03.2017

OTB-Mädchen siegen in Bad Essen

Zu einem hart umkämpften 56:53 (30:31) Sieg beim Bezirksrivalen TuS Bad Essen kamen die Basketballerinnen des OTB in der Landesliga U15.

Nach gutem Beginn und einer 19:10 Führung nach dem ersten Viertel verteidigten die OTB-Mädchen im zweiten Viertel nicht mit der nötigen Intensität, kassierten 21 Punkte und lagen folgerichtig zur Halbzeit mit einem Punkt zurück. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein intensives Spiel, bei dem die Oldenburgerinnen mehrfach schon mit 6 oder 7 Punkten enteilt waren, doch die Mädchen aus Bad Essen waren kurz vor Schluss wieder auf einen Punkt heran. Erst zwei verwandelte Freiwürfe in den Schlusssekunden sicherten den verdienten und viel umjubelten Sieg.

Insgesamt war Coach Frank Richter mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden: „Heute haben wir als Team das gespielt, was wir können, und uns in einem engen Spiel behauptet. Das gibt Selbstvertrauen.“ Das wird auch nötig sein, denn im nächsten Spiel geht es zuhause gegen den Tabellenführer aus Rothenburg.

Für den OTB spielten: Anni Richter (16 / 3 Dreier bei 5 Versuchen), Kraushaar (12 / 1), Knoll (10), Kleihauer (8), Zutt (6), Krunic (2), Behrends (2), Grüßner, Isensee, Wöbken, Kujas.