Aktuelles aus dem OTB

27.03.2017

"Kulturwanderung" des WGC am 27. Juni 2017 zum Thema: "Wie kam die barocke Baukunst ins Oldenburger Land?"

Folker von Hagen organisiert diesjährige Tour - Anmeldungen ab sofort möglich

In diesem Jahr wollen wir auf unserer Kulturwanderung der Frage nachgehen: „Wie kam barocke Baukunst ins Oldenburger Land?“ Dazu reisen wir ins Oldenburger Münsterland und ins Emsland. Folgendes Programm ist geplant:

   08.30 Uhr   Abfahrt mit Bus der Fa. Hilgen in Oldenburg- Eversten, Kreuzung Bernhardstr. – Wienstr. – Prinzessinweg
   09.30 Uhr   Besuch der Basilika in Bethen
   10.45 Uhr   Besuch der Pfarrkirche „St. Andreas“ in Cloppenburg
   12.00 Uhr   Abfahrt von Cloppenburg
   12.20 Uhr   Mittagessen „Gasthaus Peek“ in Grönheim, (Gemeinde Molbergen)
   14.10 Uhr   Abfahrt nach Clemenswerth
   14.45 Uhr   Themenführung Clemenswerth
   15.45 Uhr   Heimfahrt nach Oldenburg
   17.20 Uhr   Ankunft in Oldenburg

Unser neuer Säckelmeister Jochen Künkel führt die Tradition seines Vorgängers weiter und übernimmt mit der Vereinskasse die Kosten für den Bus. Die Kosten für Mittagessen, Führungen und Eintritt, Trinkgeld Busfahrer betragen 30 Euro pro Person.

Verbindliche Anmeldungen ab sofort bis zum 24. Juni durch Überweisung auf folgendes Konto:

Folker von Hagen
Sparda-Bank Münster
IBAN: DE 34 4006 0560 0000 7025 36, BIC: GENODEF1S08

Bitte notiert unter Verwendungszweck „vegetarisch“, wenn Ihr keinen Spießbraten essen wollt. Über eine rege Beteiligung freut sich Euer Wanderfreund

Folker von Hagen

27.03.2017

Vereinsjugendtag

23.03.2017

OTB-Turnerinnen traten beim 1. Glarumer Mühlen-Cup an

Die jüngeren Gerätturnerinnen erkämpfen sich gute Plätze außerhalb des Turnkreises

Cool zeigten sich die Mädels nach dem Wettkampf. Die Nervosität war verschwunden und die Siegerehrung bestätigte alle den Dreien gute Leistungen.

Am 12.03.2017 machten sich drei Turnerinnen des Oldenburger TB auf nach Schortens in die Gemeinde Glarum, um am 1. Glarumer Mühlen-Cup teilzunehmen. An allen vier Geräten waren die P4-Übungen zu zeigen, die u.a. eine Radwende vom Balken, eine Flugrolle am Boden oder einen Umschwung am Reck beinhalten. Nach einer raschen Erwärmung wurden die insgesamt 39 Turnerinnen aus 8 Vereinen vom Wettkampfleiter und der Bürgermeisterin von Schortens begrüßt und an das erste Gerät gebeten. Alle Teilnehmerinnen wurden für die Bewertung und Siegerehrung in die Jahrgänge 2010, 2009 und 2008/2007 eingeteilt, wodurch sich Zoey Gießner, Lina Peters (beide 2008) und Leonor Jurado van Bürck (2007) im Vergleich mit 16 anderen Mädchen beweisen mussten.

Die OTBerinnen starteten am Balken, an dem sie –aufgrund ihrer Nervosität mit ein paar kleinen Unsauberkeiten- sichere Übungen zeigten. Die anfängliche Aufregung war am nächsten Gerät wie weggeblasen. Am Boden turnten die Mädchen sehr gespannte und souveräne Übungen. Auch am Sprung und Reck konnten Leni, Zoey und Lina ihre Leistungen aus dem Training wieder abrufen. Leni konnte ihren allerersten Wettkampf schließlich mit dem 12. Platz erfolgreich beenden. Direkt davor landete Zoey auf dem 11. Platz. Lina, die bereits 2016 an Bezirksmeisterschaften Weser-Ems teilnahm, konnte sogar einen tollen 5. Platz erreichen. Alle drei Mädchen und auch die Trainerinnen sind sehr stolz auf die Platzierungen.