07.07.2021

ATP-Jahresbericht 2020

07.07.2021

Gesundheitssport-Jahresbericht 2020

27.04.2021

Schnell runter vom Sofa und online mit Gymnastik bewegt ins Wochenende

Unter dem Motto "Runter vom Sofa und bewegt ins Wochenende" bietet der Oldenburger Turnerbund ab sofort freitags ab 19:30 Uhr ein 30-minütiges Online-Gymnastikprogramm für Männer von 60 bis 99 Jahre an. Mit Übungen zur allgemeinen Beweglichkeit und Kräftigung soll dem derzeit bestehenden Bewegungsmangel entgegengewirkt werden. Bei Interesse besteht bei Wiederaufnahme von Präsenzsportangeboten auch die Teilnahme an einer entsprechenden Vereinsgruppe, die dann wieder neben der Gymnastik auch allgemeines Fitnesstraining, Gerätturnen sowie Prellball- und / oder Volleyballspiel  bietet. Das Angebot wird von Frank Kunert geleitet und der Zugangslink kann per Mail angefordert werden. Bei Bedarf gibt es auch eine Einführung in die genutzte Software (Zoom). Weitere Online-Angebote des Oldenburger Turnerbundes sind hier veröffentlicht.

11.03.2021

Fitness-Jahresbericht 2020

17.02.2020

Und hoch das Bein für die Fitness

Körper und Geist bilden im Körper eine Einheit. Sport hält deshalb auch geistig fit.

Und hoch das Bein: Waltraut Möhring (rechts) leitet die Gymnastikstunden beim OTB und in Bümmerstede.

Waltraut Möhring sitzt zufrieden in ihrem Wohnzimmer in Eversten. Auf dem Tisch stehen zahlreiche Gratulationskarten. Ihren 85. Geburtstag hat sie am Anfang Februar gefeiert. Das hohe Alter merkt man ihr aber nicht an, sie ist geistig und körperlich voll auf der Höhe.

Keine Selbstverständlichkeit in diesem Alter, doch sie hat dafür ein Leben lang etwas getan und Sport getrieben. „Der Sport hat mich gepackt als ich nach dem Zweiten Weltkrieg beim TuS Eversten zum Turnen ging – zehn Jahre alt war ich damals“, erzählt sie. Und schnell wurde ihr klar, der Sport gehört von nun an zu ihrem Leben dazu. Und davon profitiert sie heute, ihre Fitness ist bemerkenswert.

Zu spät für den Sport ist es nie, weiß Dr. Wolfgang Oschkenat (65), der eine Praxis und ein Studio für Sport und Gesundheit betreibt. Er gilt als „Bewegungspapst“ in einer Stadt, in der mehr als 42.000 Menschen Mitglied im Sportverein sind. Hinzu kommen all jene, die nicht in einem Verein organisiert sind, sondern für sich oder in einem Fitnessstudio Sport treiben. Eigentlich ist alles gut in Oldenburg, doch es gibt auch viele, die erst im Alter entdecken, dass der Sport zahlreiche positive Auswirkungen hat.

Und wie zum Beweis strahlt Waltraut Möhring fröhlich und mit sich selbst im Reinen, wenn sie aus ihrem Leben erzählt: „Verheiratet mit einem Mann war ich nie, aber mit dem OTB. In den bin ich 1963 eingetreten.“ Zwei Sitzgymnastikgruppen leitet sie dienstagmorgens im Gruppenraum an der Haareneschstraße, eine weitere in der Kirchengemeinde Erikaweg in Bümmerstede. Insgesamt folgen 100 Leute (darunter drei Männer) ihrem Training.

Was allen sehr wichtig ist: Die Gemeinschaft, die Fröhlichkeit, die gemeinsam verbrachte Zeit, die sozialen Kontakte, die Musik – alle gehen froh nach Hause, wenn die Stunde beendet ist, freut sich Waltraut Möhring, die die Gruppen im Jahr 2007 beziehungsweise 2009 übernommen hat. „Damit habe ich mir selbst das größte Geschenk gemacht.“

Quelle: NWZ, 13.02.2020

Aktuelles aus Gesundheit + Fitness