OTB-Volleyball-Cup - Berichte

Volleyball Turnier in Oldenburg

10.09.2019

Teams genießen Gastfreundschaft

Kraftvoll und gut gelaunt: Die polnischen Gäste vom KS Team Stare Miasto wurden Sechste. Bild: Erik Hillmer

Bei den Frauen sicherten sich Niederländerinnen sportlich stark den Sieg. Bei den Männern setzte ein Außenseiter die Glanzlichter und gewann das Spektakel beim OTB.

Einerseits etwas müde nach einem Wochenende ohne viel Schlaf, andererseits aber auch sehr zufrieden blickte Cheforganisator Benjamin Kern auf den OTB-Cup der Volleyballer vom Turnerbund zurück. „Die 28. Auflage unseres Turniers war ein voller Erfolg“, freute sich der Abteilungsleiter und ergänzte lächelnd: „Besser hätte es nicht laufen können.“

Jeweils 22 Männer- und Frauenmannschaften genossen die Gastfreundschaft und nutzten das Traditionsturnier am Samstag und Sonntag als letzte Station in der Vorbereitung auf die am kommenden Wochenende startende Saison. Eingeteilt in drei Leistungskategorien (Landesliga bis Dritte Liga) pritschten und baggerten mehr als 400 Volleyballerinnen und Volleyballer um die Wette.

Siegreich in der Leistungsklasse eins der Frauen war das niederländische Team von Wevo 70 Weerselo. Die Auswahl aus dem Nachbarland gewann souverän ihre Gruppe und bezwang im Halbfinale den OTB mit 2:0 Sätzen. Während sich die Lokalmatadorinnen letztlich mit Platz vier begnügen mussten, machte Weerselo den Turniersieg durch ein 2:1 gegen Drittligist Eimsbütteler TV perfekt.

Bei den Männern schlug diesmal der „Kleine“ den „Großen“. Regionalligist TSV Gießen Grizzlys II setzte sich überraschend gegen die Drittliga-Auswahl vom TSC Gievenbeck mit 2:0 durch.

Die polnische Mannschaft vom KS Team Stare Miasto beeindruckte vor allem mit guter Laune – nicht zuletzt auch am späteren Samstagabend. Am Ende stand für die weit gereisten Gäste Position sechs zu Buche.

Als vorbildliche Gastgeber präsentierten sich die Männer vom Turnerbund. Die erste Mannschaft ließ in der höchsten Klasse allen Gästen den Vortritt. Die Reserve gab sich in der zweiten Leistungskategorie mit dem vorletzten Platz zufrieden. Die zweite Frauenmannschaft erspielte sich dagegen Rang drei in der zweitbesten Klasse.

„Was wir als Volleyballabteilung hier jedes Mal auf die Beine stellen, ist unglaublich. Ich danke allen Beteiligten für den großen Aufwand“, zollte Kern seinen Helfern Respekt. Für die OTB-Teams geht es am kommenden Samstag in der Regionalliga los. Die Frauen erwarten um 20 Uhr in der heimischen Haarenesch-Halle den SC Langenhagen. Die Männer starten um 15 Uhr beim USC Braunschweig II.

Quelle: www.nwzonline.de

OTB-Volleyball-Cup Ergebnisse 2019

09.09.2019

28. OTB-Volleyball-Cup - Ergebnisse

Platzierungen:
 

 LK1 Damen

1.Wevo”70 Weerselo

2.Eimsbütteler TV

3.TV Cloppenburg I

4.Oldenburger TB 1

5.SC Langenhagen

6.VG WiWa Hamburg

7.VfL Lintorf

 LK2 Damen

1.TSV Giesen GRIZZLYS

2.GfL Hannover

3.Oldenburger TB 2

4.SVA Salzbergen

5.Blau-Weiß Lohne

6.Barsbütteler SV

7.Bremen 1860 D2

 LK3 Damen

1.VC Osnabrück III

2.Wilhelmshavener SSV

3.TSV Fischerhude-Quelkhorn

4.Wolfenbütteler VC (WVC)

5.MTV Braunschweig

6.DJK Südwest Köln

7.VfL Wildeshausen

8.SC Hemmingen-Westerfeld

 

 LK1 Herren

1.TSV Giesen Grizzlys II

2.TSC Gievenbeck M1

3.GfL Hannover 1

4.Iserlohn Panthers

5.VSG Ammerland 1

6.KS TEAM STARE MIASTO

7.Oldenburger TB 1

 LK2 Herren

1.TV Baden 2

2.TSC Gievenbeck II

3.Rissener SV

4.VG Delmenhorst

5.VfL Wildeshausen

6.Bremen 1860 2

7.Oldenburger TB 2

8.Bremen 1860 1

 LK3 Herren

1.TG Wiesmoor 1

2.TV Jahn Schneverdingen

3.TB Stöcken

4.SV Union Lohne

5.TV Cloppenburg 1

6.GfL Hannover 4

7.FC Wenden 1920 e.V.

 

OTB-Volleyball-Cup Ergebnisse 2019

07.09.2019

Polnisches Team als Stargast

Spannende Duelle am Wochenende: Kapitän Niclas Thuernagel (links) will mit dem OTB beim heimischen Turnier angreifen (hier im Heimspiel der vergangenen Saison gegen die VSG Ammerland, die auch am Turnier teilnimmt). Bild: Piet Meyer

Spannende Duelle gibt es an diesem Wochenende wieder beim Traditionsturnier des OTB. Zwei Teams sorgen dabei für ein internationales Flair.

Ein besonderer Teilnehmer sorgt bereits im Vorfeld der 28. Auflage des OTB-Volleyball-Cups an diesem Wochenende für Aufsehen: Das Team Stare Miasto aus Polen hat die lange Anreise in Kauf genommen, um sich beim Traditionsturnier des Oldenburger Turnerbundes zu präsentieren.

Wie der Kontakt zustande gekommen ist, hat Mika Drantmann vom ersten Männerteam des OTB unserer Zeitung verraten. „Ich habe letztes Jahr mein FSJ in Polen absolviert und bei Stare Miasto gespielt“, erzählt er und ergänzt: „Das Interesse im Team war da, ein Turnier im Ausland zur Vorbereitung zu nutzen, da lag der OTB-Cup auf der Hand.“ Für große Unterhaltung wird das ambitionierte Team auf jeden Fall sorgen, als erste Einstimmung waren die Gäste aus Polen bei Familie Drantmann am Freitag bereits zum Grillen eingeladen gewesen.

Regionale Vertreter
Neben dem polnischen Team rundet die niederländische Frauenmannschaft Wevo 70 Weerselo das internationale Aufgebot ab. Insgesamt treten 24 Frauen- und 24 Männerteams an diesem Samstag (Spielbeginn 12.30 Uhr) und Sonntag (9.30 Uhr) an. Eine lange Anreise weisen auch die VG WiWa Hamburg, SVA Salzbergen oder DJK Südwest auf. Darüber hinaus sind auch wieder regional etablierte Vereine wie die VSG Ammerland, der TV Cloppenburg und Bremen 1860 dabei.

Spiele in fünf Hallen
Die teilnehmenden Teams, die in der Dritten Liga bis zur Landesliga spielen, treten in fünf Oldenburger Sporthallen an. Während der OTB und der polnische Vertreter in der Haarenesch-Halle aufspielen (Leistungsklasse (LK) 1 – Dritte Liga bis Oberliga) –, kämpft die Männerreserve des Turnerbundes in der Halle an der Ehnernstraße ums Weiterkommen (LK 2 – Verbandsliga bis Landesliga). Das Frauenteam des Oldenburger Turnerbundes von Trainer Stefan Noltemeier tritt als Regionalligist (LK 1) im Sportpark Osternburg an, während der OTB II (LK2) in der Sporthalle Feststraße in Eversten aufschlägt.

Organisator Benjamin Kern vom OTB musste wie jedes Jahr vorausplanen: „Der Termin wurde mit dem Verband abgestimmt, da dieses Jahr die Saison kurz nach den Sommerferien startet.“ Dass diese Tatsache manchen Teams ungelegen kommt, spürt man auch im Teilnehmerfeld. „Normalerweise haben wir auch 60 Teams im Aufgebot, doch durch die Gegebenheiten neigen einige Mannschaften dazu, lieber ein Eintagesturnier zu spielen“, erklärt Kern.

Neben den zahlreichen Höhepunkten auf dem Spielfeld, ist ein weiterer stets die OTB-Cup-Party am Samstagabend. Auch dort soll das ehemalige Team von Drantmann weit vorne sein.

DIE GRUPPEN BEIM OTB-VOLLEYBALL-CUP
Bei den Männern treten in der Leistungsklasse (LK) 1 folgende Teams an: TSC Gievenbeck (3. Liga), VSG Ammerland, Stare Miasto, Iserlohn Panthers, OTB, TSV Giesen Grizzlys II, GfL Hannover (alle Regionalliga) und TV Baden II (Oberliga).

In der LK 2 spielen: TSC Gievenbeck II, VfL Wildeshausen, Bremen 1860, VG Delmenhorst, VSG Ammerland II (alle Oberliga), Bremen 1860 II, OTB II und Rissener SV (Verbandsliga).

In der LK 3 treffen SV Union Lohne, TG Wiesmoor (beide Verbandsliga), TV Cloppenburg, TuS Bonneberg, GfL Hannover IV, TV Jahn Schneverdingen, TB Stöcken und FC Wenden (alle Landesliga) aufeinander.

Bei den Frauen treffen in der LK 1 folgende Teams aufeinander: Wevo 70 Weerselo, TV Cloppenburg, Eimsbütteler TV (alle 3. Liga), SC Langenhagen, OTB, VfL Lintorf und VG WiWa Hamburg (alle vier Regionalliga).

In der LK 2 treten GfL Hannover (Oberliga), SVA Salzbergen, Bremen 1860 II, Blau-Weiß Lohne, Barsbütteler SV und TSV Giesen Grizzlys (alle Verbandsliga) gegeneinander an.

In der LK 3 spielen: DJK Südwest Köln, VfL Wildeshausen, OTB II, Wolfenbütteler VC, TSV Fischerhude-Quelkhorn, VC Osnabrück III, SC Hemmingen-Westerfeld, MTV Braunschweig und der Wilhelmshavener SSV (alle Landesliga).

04.09.2019

Volleyball-Cup 2019

Der Oldenburger Turnerbund veranstaltet am 7. und 8. September 2019 zum 28. Mal das Saison-Vorbereitungs-Turnier für Damen- und Herren-Volleyball-Teams von der Landesliga bis zur dritten Liga.

Samstag:
11.30 Anreise / Sektemfang / Begrüßung
12.30 Uhr Spielbeginn

Sonntag:
09.30 Uhr Spielbeginn
15.00 Uhr Siegerehrung

Nähere Informationen finden Sie hier.

11.09.2018

Favoriten dominieren OTB-Cup

Durch den Block: Die Volleyballer des OTB (hinten) wurden bei ihrem eigenen Turnier Fünfter. Bild: Sascha Stüber

Vier Drittligisten spielten die beiden Finals des OTB-Cup untereinander aus. Die Männer der SVG Lüneburg und die Frauen des BSV Ostbevern holten den Titel.

In seiner schon 27. Auflage verwandelte der Volleyball-Cup des Oldenburger TB die heimischen Spielstätten wieder einmal in eine kunterbunte Volleyball-Spielwiese. Mit mehr als 600 aktiven Sportlern in 60 Mannschaften wurde das Traditionsturnier als letzte Station in der Vorbereitungsphase vor der regulären Saison wieder stark besucht.

Zufrieden äußerte sich zudem OTB-Abteilungsleiter Benjamin Kern: „Das Turnier verlief absolut großartig. Wir sind froh, dass alles glatt lief, aber auch total geschafft.“

Auf dem Siegertreppchen standen am Ende die favorisierten Teams ganz oben. Bei den Männern setzte sich in der Leistungsklasse 1 die Bundesligareserve der SVG Lüneburg gegen den USC Magdeburg durch. In einem hochklassigen Finale zwischen den beiden Drittligisten zahlte sich die Erfahrung der Lüneburger aus, sie gewannen 2:0.

Ebenfalls zwei Drittligisten bestritten das Endspiel der Frauen. Mit 2:1 setzte sich der BSV Ostbevern in einem spannenden Spiel knapp vor dem TV Cloppenburg durch.

Auch die ersten Mannschaften des Oldenburger TB traten in der höchsten Leistungsklasse an, hatten aber auf den Sieg keine Chance. „Wenn man bedenkt, wie viel wir neben dem Spielen hier zu tun haben, ist die Leistung der Mannschaft klasse gewesen“, sagte Männer-Trainer Panos Tsironis, der zuletzt das Frauenteam des Finalisten TV Cloppenburg betreute.

Mit lediglich einer knappen Niederlage gegen den TV Baden II präsentierte sich der Gastgeber bereits in Frühform und platzierte sich nach allen Drittligisten auf Rang fünf. „Wir haben viele Dinge in der Vorbereitung angesprochen und wollten diese verändern. Das hat an diesem Wochenende schon sehr gut funktioniert“, erklärte der griechische OTB-Coach.

Für die Frauenmannschaft des OTB verlief das Turnier schwieriger. „Wir sind anfangs ein wenig übermotiviert ins Turnier gestartet, konnten uns dann aber neu orientieren“, sagte Trainer Stefan Noltemeier: „Leider hatten wir nicht viele Wechseloptionen, dennoch bin ich zufrieden. Gerade gegen die Drittligisten haben wir gut gespielt.“

Am Ende konnten die Volleyballerinnen des OTB gegen ihren Ligakonkurrenten VC Osnabrück stark aufspielen und 2:0 gewinnen.

Quelle: www.nwzonline.de

OTB-Cup-2018-Ergebnisse.pdf

10.09.2018

Drittligisten siegen beim OTB-Cup

Der Männer-Drittligist SVG Lüneburg hat sich bei der 27. Auflage des Volleyball-Cups des Oldenburger TB in der Leistungsklasse 1 durchgesetzt. Die Reserve des Bundesligisten gewann im Endspiel mit 2:0 gegen den USC Magdeburg (3. Liga). Bei den Frauen holte der BSV Ostbevern (Münster) durch einen 2:1-Sieg gegen den Drittligakonkurrenten TV Cloppenburg den Titel.

Bei der Volleyball-Veranstaltung fanden in fünf Sporthallen mehr als 150 Spiele in drei Leistungsklassen statt. Von der Landesliga bis zur 3. Liga traten 600 Aktive aus 60 Teams gegeneinander an.

Quelle: www.nwzonline.de

OTB-Cup-2018-Ergebnisse.pdf

08.09.2018

Mehr als 600 Aktive beim OTB-Cup

Beim 27. OTB-Cup des Ausrichters Oldenburger TB treten an diesem Samstag und Sonntag 32 Frauen- und 28 Männermannschaften gegeneinander an. Mehr als 600 Volleyball-Aktive kommen in fünf Oldenburger Sporthallen (Am Haarenesch/Feststraße/BZTG-Halle/Sophie-Schütte-Straße/Sportpark Osternburg), um in jeweils drei Leistungsklassen die Sieger zu ermitteln.

Das Turnier beginnt an diesem Samstag gegen 12.30 Uhr in allen Spielstätten. Am Sonntag geht es ab 9.30 Uhr in allen Hallen weiter.

Quelle: www.nwzonline.de

07.09.2018

Feinschliff vor Saisonstart

60 Teams messen sich beim 27. OTB-Cup

Im Angriffsmodus: (von links) Olaf Jahnke, Manus Deluweit und Simon Adelmann aus dem  Regionalliga-Team des OTB BILD: Janina Rahn

Eine Woche vor dem Saisonstart ist der OTB-Cup ein letzter Formcheck. Auch der Teamspirit spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Mehr als 600 Aktive machen die Volleyball-Hochburg Oldenburg an diesem Wochenende wieder zur Volleyball-Metropole. Beim 27. OTB-Cup treten in diesem Jahr 32 Frauen- und 28 Männermannschaften gegenein­ander an. Nicht nur für die beiden in einer Woche in die neue Spielzeit startenden Regionalliga-Teams des Gastgebers dient die Traditionsveranstaltung einmal mehr als letzter Formcheck für die anlaufende Hallensaison.

„Trotz gar nicht aufwendiger Werbung haben sich erneut 60 Mannschaften recht schnell wieder angemeldet – das spricht für unser Turnier“, sagt OTB-Abteilungsleiter Benjamin Kern, der mit seinem Organisationsteam wieder viel zu tun hatte und hat. „Wir haben uns einen immer besseren Namen gemacht im nordwestdeutschen Raum“, ergänzt Kern nicht ohne Stolz.

Mit dabei sind diesmal Teams aus Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt sowie Bremen und Niedersachsen. Das Niveau reicht von der 3. Liga bis zur Landesliga. Bei den Frauen sind wie bei den Männern Kräftemessen in drei Leistungsklassen geplant.

„Wir hatten in diesem Jahr ja bereits ein tolles Event mit der U-20-DM – insofern ist die Abteilung schon routiniert“, erklärt Kern und fügt hinzu: „Alle helfen mit, das ist schon außergewöhnlich.“

Nicht nur sportlich bietet das Turnier die Chance auf den letzten Feinschliff, auch der Teamgeist wird gestärkt. Die OTB-Heimspielstätte am Haarenesch ist nicht nur eine von fünf Hallen, in denen sich die Teams messen, hier wird auch gegessen, übernachtet, gefachsimpelt und gefeiert. Am Samstagabend steigt traditionell eine große Volleyballer-Party.

„Unsere Halle liegt mitten im Wohngebiet, wir haben vorher bestimmte Maßnahmen zu ergreifen“, erklärt Kern. Erinnerungen und Schokolade an die Nachbarn sollen für die richtige Einstimmung sorgen.

Dass diese Volleyball-Events in Oldenburg stattfinden, liegt vor allem an der guten Zusammenarbeit der OTB-Abteilung. Neben den aktiven Mannschaften sorgen viele Helfer, Teams und Jugendspieler für einen möglichst reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. „Ein Riesendank an alle Helfer“, sagt Kern und ergänzt: „Das ist jedes Mal ein Wahnsinn, was hier geleistet wird.“

Quelle: www.nwzonline.de

12.09.2017

Positives Fazit nach OTB-Turnier

Beim 26. OTB-Volleyball-Cup starteten 28 Frauen- und 27 Männermannschaften. Die Teams nutzten das Turnier zur Saisonvorbereitung.

Keine Chance beim Block: Jan Hartkens (Mitte, blaues Shirt) schmettert den Ball am Gegner vorbei ins Feld. Sein Mannschaftskollege Sönke Sevecke (links daneben) beobachtet die Szene. Bild: Torsten von Reeken

Benjamin Kern war erschöpft, aber glücklich. Zusammen mit der Volleyballabteilung des Oldenburger TB hat er zwei Tage lang 55 Mannschaften ein hochkarätiges Turnier geboten. Von der Landesliga bis zur dritten Liga war am Samstag und Sonntag beim OTB-Volleyball-Cup alles vertreten.

„Wir sind super zufrieden mit dem Ablauf des Turniers, alles lief reibungslos. Das Feedback der Mannschaften war auch wieder sehr positiv, das freut uns besonders. Dennoch war es wie immer sehr anstrengend“, sagte Turnierleiter Kern über die 26. Auflage des OTB-Cups. 28 Frauen- und 27 Männermannschaften nutzten das Wochenende noch einmal für einen letzten Test vor Saisonbeginn. Gespielt wurde bei den Frauen in zwei, bei den Männern in drei Leistungsklassen.

Das erste Männer-Team des OTB belegte in der Leistungsklasse eins indes den neunten Platz. „Wir konnten gegen die vermeintlich stärkeren Gegner der höheren Ligen mithalten. Die Teams auf Augenhöhe beziehungsweise der unteren Ligen haben wir besiegt, insofern bin ich vollends zufrieden und zuversichtlich für den kommenden ersten Spieltag,“ sagte Trainer Sönke Seveke. Im Finale der Männer setzte sich das Team vom TSC Gievenbeck aus Münster gegen die Füchse aus Düsseldorf durch. Die VSG Ammerland von Trainer Torsten Busch belegte den dritten Platz.

Die zweite Männermannschaft des OTB um das Trainergespann Lars Drantmann und Olaf Jahnke belegte in der zweiten Leistungsklasse einen soliden vierten Platz. Der OTB III von Trainer Stefan Noltemeyer landete in der Leistungsklasse drei indes auf Platz acht. Über den dritten Rang konnte sich Trainer Hannes Lehning mit seinem OTB IV freuen.

In der ersten Leistungsklasse der Frauen ist seit Jahren die erste Mannschaft des OTB von Trainer Stephan Bauer vertreten. Zwar reichte es nicht zum Turniersieg, aber der Coach zog nach dem sechsten Platz dennoch eine positive Bilanz. „Insgesamt bin ich mit dem Turnierverlauf zufrieden. Besonders die neue Abwehr- und Blocktaktik führt immer mehr zum Erfolg. Dennoch benötigen wir vor allem in der Annahme noch ein wenig Feinschliff“, meinte Bauer. Den Sieg holte sich der TV Cloppenburg.

In der zweiten Leistungsklasse der Frauen waren die zweite und die dritte Mannschaft des OTB vertreten. Coach Jannis Jargow zog nach dem siebten Platz seiner Zweiten ein positives Fazit: „Mir war es wichtig, dass sich die neuen Jugendspieler in einer Wettkampfsituation beweisen, vor allem in der Zuspielposition. Das ist ihnen gelungen und wir gehen nun selbstbewusst den ersten Spieltag an.“ Der OTB III hingegen wurde Letzter.

Quelle: www.nwzonline.de
 

OTB-Cup-2017-Ergebnisse.pdf

11.09.2017

Ergebnisse vom 26. OTB-Volleyball-Cup

Im PDF sind alle Ergebnisse vom Wochenende zusammengestellt.

Die Sieger:

Damen:
LK1: TV Cloppenburg
LK2: Bremen 1860 1
Herren:
LK1: TSC Gievenbeck
LK2: VG WiWa Hamburg
LK3: TV Cloppenburg

OTB-Cup-2017-Ergebnisse.pdf