Aktuelles von den Handballern

28.04.2019

Handball-Damen: Oldenburger TB 1 gegen VfL Rastede 2 26:18 (11:10)

Aufstieg !!!!!.

Wir hatten uns viel vorgenommen. Das letzte Punktspiel gegen Rastede mussten wir gewinnen, um wieder in die Regionsoberliga aufzusteigen.

 

Die ersten 5 Minuten liefen wie nach Plan, und wir führten 3:2. Doch plötzlich lief bei uns nichts mehr. Vorne trafen wir nicht mehr, und hinten funktionierten die Absprachen nicht. So lagen wir dann auch nach 12 Minuten 3:8 hinten. Sieben Minuten kein Tor für uns und für Rastede sechs. Nach einem Team Time-out kämpften wir uns dann mühsam auf 6:8 heran. Doch es dauerte bis in die 20. Minute, bis wir ausgleichen konnten, 10: 10. Nun fielen neun Minuten auf beiden Seiten kein Tor. Unsere Abwehr wurde immer besser. Und wir gingen dann mit der 11: 10 Führung in die Pause.

 

Anfang der 2. Halbzeit drehten wir dann auch wieder auf. Zwei Tore zu Beginn, und wir lagen 13: 10 vorne. Eine kleine Nachlässigkeit in der Abwehr, und Rastede warf ihr 11. Tor. Bis zur 41. Minute kurbelten wir den Angriff wieder an, und Rastede lieferte keinen Widerstand. So hieß der Spielstand 18: 11. Bis zur 58. Minute bauten wir unseren Vorsprung auf neun Tore aus, 25: 16. Doch noch zwei Tore von Rastede und eins von uns, bescherte uns den Endstand von 26: 18. Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß. Aufstieg.

 

Für den Oldenburger TB spielten: Rieke Cordes und Meike Thörner im Tor, Annika Franke 23, Janna Speckmann 3/1, Bettina Brunn, Annemie Imhoff, Wiebke Osmers 5,

Mareike Rasenack 3, Anja Lorenz, Melanie Krusche, Selma Mühlbeyer 11/3 und Sassina Schwaderer 2.

02.04.2019

Handball-Damen: HSG Hude/Falkenburg 3 gegen Oldenburger TB 18:27 ( 8:12)

Der Express kam erst langsam in Gang

Bei diesem Spiel unter der Woche kamen wir sehr langsam in unser Spiel.

Hude lag zu Anfang 2:0 in Führung, bis wir unser erstes Tor warfen, 2:1. Erst In der 5. Minute warfen wir unser zweites Tor. Danach wurde die Abwehr stabiler, vorne klappe es immer noch nicht. So liefen die nächsten 7 Minuten ohne Tor.

Doch Hude erzielte das nächste Tor. In den nächsten zwei Minuten glichen wir dann doch aus, 4:4. Durch einen unglücklichen Treffer lagen wir wieder zurück. Die nächsten 7 Minuten gehörten uns. Die Abwehr stand hinten sehr sicher, und vorne warfen wir Tor um Tor.5:8. In die Halbzeitpause gingen wir dann mit 4 Toren Vorsprung. 8:12.

 

Die zweite Halbzeit gestaltete sich besser als die Erste. Die Abwehr stand sicher und im Angriff wurden die Chancen auch genutzt. Mit weniger Fehler in der 2. Hälfte bauten wir den Vorsprung stetig aus. So führten wir kurz vor Schluss mit 10 Tor. Aber Hude warf das letzte Tor zum 18:27 Endstand.

 

Für den Oldenburger TB spielten: Rieke Cordes im Tor, Annika Francke 3, Janna Speckmann 7, Bettina Brunn 5/2, Annemie Imhoff 2, Wiebke Osmers 3, Tomke Bruns 1, Melanie Krusche, Selma Mühlbeyer 6/1 und Sassina Schwaderer.

23.03.2019

Handball-Damen: Oldenburger TB gegen TuS Ofen 23:19 (17:7)

Wichtiger Sieg im Kampf um den Aufstieg

Da unser Trainer Detlef privat leider verhindert war, gingen wir unter dem Trainer unserer zweiten Damen, Thomas, in das wichtige Spiel gegen Ofen.

Diesmal verlief der Start hochkonzentriert und wir konnten Ofen mit einem schnellen Spiel über die zweite Welle überraschen. Mit einer starker Rieke im Rücken (Tor) wurde die Abwehr immer besser. So stand es nach 15 Minuten 9:2 für uns. Auch die Auszeit der Gäste in der 22. Minute brachte keinen Bruch ins Spiel und zur Halbzeit konnten wir uns mit 17:7 absetzen.

Die zweite Halbzeit starteten wir dann leider nicht wie in der Besprechung vorgenommen und statt unseres zuvor guten Tempospiels verhaspelten wir uns in langen Positionsangriffen. Der Gegner nutzte dies gekonnt aus und kam zwischenzeitlich auf 3 Tore heran. Enger sollte der Abstand jedoch nicht werden und wir spielten die letzten Minuten noch ruhig zu Ende. So stand nach 60 Minuten ein wichtiger 23:19-Sieg für uns auf der Anzeigentafel, dank einer starken mannschaftlichen Leistung in der ersten und kämpferischen in der zweiten Hälfte.

 

Für den Oldenburger TB spielten: Rieke Cordes im Tor, Annika Francke  3, Mareike Rasenack 2, Janna Speckmann 6/3, Bettina Brunn 3, Annemie Imhoff, Lena Willnow, Melanie Krusche 3, Selma Mühlbeyer 5/2 und Sassina Schwaderer 1.

20.03.2019

TS Hoykenkamp gegen Oldenburger TB 21: 26 (8:11)

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten noch ein Power-Abschluss

Der Anfang lief wieder einmal nicht so, wie wir es uns vorgenommen hatten.Die Abwehr stand hinten etwas unsicher und im Abschluss fehlte uns die nötige Konzentration. Wir konnten erst nach 18 Minuten das erste Mal wieder ausgleichen und danach in Führung gehen. Der Halbzeitstand war 8: 11.

In der zweiten Halbzeit vergrößerten wir den Vorsprung stetig.In der 54. Minute sogar mit 7 Toren Abstand, 17:24. Da wir viel gepowert hatten, ließ die Kraft in den letzten Minuten etwas nach. So bekamen wir noch einige, vermeidbare Tor rein. Der Endstand nach 60 Minuten 21: 26.

Insgesamt ein klasse Spiel mit viel Willen und Power. So kann es weiter gehen. Wenn wir den Kampf um Platz 2 für uns entscheiden.

Für den Oldenburger TB spielten: Rieke Cordes im Tor, Annika Francke 4/1, Janna Speckmann 5, Bettina Brunn 6/2, Wiebke Osmers 3, Tomke Bruns, Melanie Krusche 2, Gesa Kuhlmann 4/1, Hilke Schauland1 und Sassina Schwaderer 1.

 

17.03.2019

Handball-DAmen: Bürgerfelder TB gegen Oldenburger TB 21:23 (10:9)

Am Sonntag. spielten wir mal wieder gegen den Bürgerfelder TB.

Wir kamen eigentlich nie so richtig in unser Spiel. BTB machte immer wieder Druck, und wir hatten keine konstante Abwehr, und im Angriff scheiterten wir oft an der Konzentration so ging so mancher Wurf nicht ins Tor. So gingen wir mit einem Tor Rückstand in die Kabine 10:9.

Mit dem Kopf in der Pause verschliefen wir den Anfang der 2. Halbzeit, und schon lagen wir mit drei Toren hinten 12:9.

Bis zur 41. Minute kämpften wir uns zum 15:15 heran. Endlich wurden wir wach und kämpften. Dies zahlte sich dann auch aus. In der 51. Minute viel das letzte Unentschieden,19:19.

Danach lief alles so gut, so wie es eigentlich im ganzen Spiel hätte sein sollen. Trotz doppelter Unterzahl in den letzten Minuten gewannen wir mit 23:21. Ein hart erkämpfter Sieg.

 

Für den Oldenburger TB spielten: Rieke Cordes im Tor (sie hielt zwei 7 Meter), Annika Francke 4/2, Marleen Breszczyski, Janna Speckmann 3/2, Bettina Brunn 1/1, Annemie Imhoff 2, Wiebke Osmers 4, Tomke Bruns 1, Melanie Krusche 2 und Selma Mühlbeyer 6/1.