07.06.2018

Sommerferien-Turnen für alle Kinder im Alter von 1 bis 8 Jahren

Wir freuen uns auf viele fröhliche Kinder

Bei uns ist auch in den Ferien was los. Während der Sommerferien findet an sechs Terminen jeweils mittwochs

ein offenes Spiel- und Bewegungsangebot statt für Kinder von 1 bis 8 Jahren mit Begleitperson,

Veranstaltungsort ist die große Sporthalle Haareneschstraße 64.

Termine, mittwochs        4. , 11. , 18.  und  25. Juli
                                                     1.  und  8.  August
                                                    jeweils von 10 bis 12  Uhr.
Eintritt frei      

 Während der gesamten Zeit sind die Eltern bzw. Betreuungspersonen für die ihnen anvertrauten Kinder verantwortlich!

Für alle Teilnehmer gilt: Keine Straßenschuhe in der Sporthalle!

Wir freuen uns auf viele fröhliche Kinder mit ihren Eltern, Großeltern.

Das OTB-Team Kinderturnen

28.06.2018

Abschieds Rollsport Aktionstage in der Rollsportarena

Mittwoch, 4. Juli, bis Freitag, 6. Juli, und Sonntag, 8. Juli

Zu den letzten Rollsport Aktionen in der Sporthalle auf der ehemaligen Kaserne Donnerschwee, Georg-Elser-Str. 8, lädt die Abteilung Rollsport des OTB von Mittwoch bis Freitag, 4. bis 6. Juli, und am Sonntag, 8. Juli, herzlich alle Kleinen und Großen Rollsport Sportler zum Rollsportspaß ein.

Von Mittwoch, 4. Juli, bis Freitag, 6. Juli, sind täglich folgende Angebote:


„Auf die Rollen, fertig, los!“ :: 13:30-15:00 Uhr

Das flotte Fahranfänger Training für Inlineskate Anfänger im Alter zwischen 5-9 Jahren.


Spiel und Spaß auf 8 Rollen!“ :: 15.00-17::00 Uhr

Fetzige Spiele auf Inlineskate für Kids mit Grundladen im Skaten .


Inline-Hockey Treff :: 17-19 Uhr

Kinder ab 7 Jahren und Jugendliche mit Grundlagen im Skaten können ausgiebig Inlinehockey spielen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnehmerbeitrag pro Aktion 4 € / Familie 10 € (max. 4 Pers.). OTB Mitglieder frei.

 

Am Sonntag 8. Juli findet der letzte Rollsporttag von 11-18 Uhr in der Rollsportarena statt.

Zum Thema Longboard, Inlinehockey, Inlineskaten, Rollschuh und Einrad wird wieder viel Spaß und Bewegung für die ganze Familie geboten.

Longboard Beginners :: 11:00-13:00 Uhr 

Ein Kurs für Longboard Einsteiger ab 7 Jahren. Longboards zum Ausleihen sind begrenzt da. Bitte mitbringen: Feste, saubere Sportschuhe, flexible Kleidung und Helm.

Inlinehockey Spielzeit :: 13:00-15:00 Uhr 

Kleine und Große Inlineskater treffen sich zum Inlinehockey spielen.
Hockeyschläger u. begrenzt Hockeyhelme können ausgeliehen werden. Handtuch nicht vergessen: Der Spielspaß auf 8 Rollen heizt gut ein!

Rollsport Familienzeit :: 15:00-18:00 Uhr 

Im Abschluß bietet die Rollsport Familienzeit wieder "eigenständige Fahrt" für alle Rollsportfans, egal ob auf Inlinern, Longboards, Waveboards, Rollschuhen, Xlidern und dem Einrad. Inlineskate-Anfänger wie Könner freuen sich ein letztes mal über die schöne Rollfläche in der Rollsportarena.


Die Besucher bringen Turnschuhe, ihre Rollsportgeräte inklusive Schutzausrüstung und Helm mit. Zum Ausprobieren steht auch ein Kontingent an Waveboards, Xlider, Longboards, Inlineskates und Einrädern zur Ausleihe zur Verfügung. Ebenso Hockeyschläger und begrenzt auch typische Inlinehockey Schutzkleidung.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnehmerbeitrag pro Aktion 4 € / Familie 10 € (max. 4 Pers.). OTB Mitglieder frei.

Die Rollsportarena (Georg-Elser-Str. 8) liegt auf dem nördlichen Gelände der ehemaligen Kaserne Donnerschwee. Die Georg-Elser-Str. wird über die Ammergaustraße erreicht.

Wegbeschreibung zur Rollsportarena siehe auch auf Google Maps: http://g.co/maps/s4ny
Auskunft: Hagen Schmidt / Oldenburger TB / Abteilung Rollsport / Mobil: 0176 5111 0760

27.06.2018

Rollsport Sommerferien Angebote

Auch in den Sommerferien bietet die Abt. Rollsport für Kinder, Jugend und Erwachsene Rollsportler die Möglichkeit zu gemeinsamen Aktivitäten auf 8 Rollen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Allerdings finden die Angebote nur bei ausreichend Teilnehmern statt. Daher bitte einige Tage vorher per Email oder auch SMS die Teilnahme bei der Abt. Rollsport anmelden.

Skaten for Beginners ::  Montag 19-20 Uhr
Sicher ins Rollen kommen: Gleichgewicht halten, Bremsen lernen, Kurven fahren, gemeinsame Skatetouren. Vorstufe für Skatefitness.
Sporthalle Freie Waldorfschule Stedinger Str. 30
Termine: 2.7., 16.7.,  23.7., 30.7. und 6.8.

Skatefitness :: Dienstag 19-21 Uhr
Bei trockenen Wetter sind wir auf gemeinsamen Skatetouren in und rund um Oldenburg unterwegs. Wir starten an verschiedenen Orten. Wenn nötig wird Anfahrt in Fahrgemeinschaften organisiert.
Termine: 3.7., 10.7., 17.7., 24.7., 31.7. und 7.8.

Inlinehockey Treff :: Mittwoch 17-19 Uhr und Samstag 14-16 Uhr
Ab 7 Jahre. Kleine Trainingseinheiten und flottes Spiel mit den roten Ball. Hockeyschläger sind vor Ort. Typische Schutzraustüstung und Helm sowie Inliner bitte mitbringen.
Sporthalle Haareneschstraße 64
Termine Mittwoch: 11.7., 18.7., 25.7., 1.8. und 8.8. Termine Samstag: 14.7., 21.7., 28.7. und 4.8.

Spiel und Spaß auf 8 Rollen :: Donnerstag 15:30-17:30 Uhr
Fetzige Spiele auf Inlineskates für Kinder und Jugend mit Grundlagen im Inlineskaten.
Sporthalle Haareneschstraße 64
Termine: 12.7., 19.7., 26.7., und 2.8.

Für die Teilnahme gilt: Teilname kostenfrei. Vorherige Anmeldung (2 Tage) bei der Abt. Rollsport per Email oder SMS erforderlich. Veranstaltungen finden erst bei erreichen einer mindest Teilnehmerzahl statt.

Die Teilnehmer bringen bitte Inlineskate inklusive Schutzausrüstung und Helm mit. Getränk nicht vergessen. Zum Ausprobieren steht auch ein Kontingent an Inlineskates zur Ausleihe zur Verfügung. Ebenso Hockeyschläger und begrenzt auch typische Inlinehockey Schutzkleidung.

Anmeldung und Auskunft:
Hagen Schmidt :: Leitung Abteilung Rollsport
Email :: inlineskaten@oldenburger-turnerbund.de
Mobil: 0176 5111 0760

24.06.2018

Danke Fiona !

Unsere Freiwilligendienstlerin Fiona verabschiedet sich

Fiona Bonin

Seit Mitte Juli 2017 absolviert Fiona Bonin ihr Freiwilliges Soziales Jahr beim OTB.

In der Zeit des Kennenlernens des Vereins, der Übungsleiter, der Trainer und auch des Übungsbetriebes wurde sie gut in die verschiedenen Bereiche eingearbeitet.

Wir stehen für qualifizierte Bildungsarbeit im Sport. Die Aus- und Fortbildung unserer Übungsleiter und unserer FSJler ist uns wichtig. Nach der Teilnahme an mehreren Ausbildungen war Fiona schon im Januar 2018 lizensierte Übungsleiterin C, Kinder/Jugend.

Fiona engagieret sich sowohl im Bereich Kinder als auch in der Handball-Abteilung. Als langjährige aktive Fußballspielerin und Inhaberin der Junior Coach-Lizenz konnte sie ihre Erfahrungen sehr gut einbringen und für eine Kindertagesstätte eigenständig mehrere Fußball-AGs anbieten. Schon nach kurzer Einarbeitungszeit hat sie eigenständig Sport- und Trainingsstunden übernommen. Auch die Begleitung und Unterstützung der Handball-Mannschaften im Kinder- und Jugendbereich an vielen Wochenenden für den Turnierbetrieb gehörte zu ihren Aufgaben.

Im Bereich Kinder ist Fiona in den vielen unterschiedlichen Angebotsstunden eingesetzt und dort immer eine verlässliche und wertvolle Unterstützung.

Die Zusammenarbeit mit Fiona war für uns alle eine Bereicherung.

Ausgestattet mit vielen Erfahrungen im Kinder- und Jugendbereich des Sports und zwei Lizenzen (ÜL C Kinder/Jugend und der nun verlängerten Junior Coach-Lizenz im Fußball) hat sie damit die Möglichkeit, während Ausbildung oder Studium durch die Tätigkeit in einem Sportverein ein Taschengeld zu verdienen. Übrigens auch sehr gerne bei uns J.

 

Liebe Fiona,

wir bedanken uns ganz herzlich und wünschen Dir für Deinen weiteren Weg alles Gute!

Susanne Will und alle Übungsleiter und Teilnehmer des Bereiches Kinderturnen

Jörg Fischer für die Handball-Abteilung

Abschlussbericht BFD Handball/Kinder

Mein Bundesfreiwilligendienst beim OTB ist nun also so gut wie vorbei und zum Abschluss wurde sich auch von mir ein Abschlussbericht gewünscht. Also… worüber schreibe ich da bloß? Vielleicht darüber, was mich in diesem Jahr am meisten überrascht hat:

Bevor ich meinen Freiwilligendienst angetreten bin, hatte ich natürlich eine ungefähre Vorstellung von dem, was mich erwarten wird, aber ich muss sagen, es steckte letztendlich viel viel mehr dahinter.

Dass man in dieser Zeit, die von vielen als Überbrückung von Schule zu was auch immer danach kommen mag genutzt wird, viel für sich mitnehmen, lernen und erfahren kann steht, denke ich außer Frage, aber nie habe ich geglaubt, was für eine Gemeinschaft hinter einem Freiwilligendienst steckt.

Ob beim OTB im Alltag oder als Teil der Freiwilligengemeinschaft, man ist nie allein, fühlt sich immer gut aufgehoben, lernt Menschen kennen, die einen inspirieren, motivieren, und unterstützen oder einfach gute Freunde werden und vor allem ist man Teil von etwas Größerem, man macht etwas Sinnvolles, das auch andere weiterbringt und wirklich eine Bedeutung hat.

Gerade jetzt gegen Ende darf ich spüren, wie schön es ist die Entwicklung bei Kindern zu sehen, die einem über die Zeit doch sehr ans Herz gewachsen sind. So hat es mich zum Beispiel extrem stolz gemacht, dass meine kleinen Fußballer aus dem Kindergarten mittlerweile mit dem Ball am Fuß umgehen können, und sogar einige richtige Trickser und super Teamplayer geworden sind.

Beim Handball ist es vergleichbar. Im laufe der Saison lief einfach alles immer besser, Fertigkeiten wurden verfeinert, Mannschaftsgefühle geformt und sogar Siege gefeiert. Jetzt ist es sogar so, dass sich die Mannschaften, die ich mitbetreuen durfte untereinander mischen, weil sie sich altersentsprechend auf die nächste Saison vorbereiten und auch das ist schön beobachten zu können.

Was beim Kinderturnen besonders auffällt, ist die Persönlichkeitsentwicklung und die Zutraulichkeit, die einem immer mehr entgegengebracht wird. Wer am Anfang noch sehr schüchtern und ängstlich war, traut sich jetzt allein an Geräte oder freut sich sogar mich zu sehen. Zu wissen, dass ich dazu beitragen konnte ist eines der schönsten Gefühle, die ich in diesem Jahr verspüren durfte.

Ein großes Highlight waren (fast) alle Seminare vom ASC oder der DSJ, die ich besuchen durfte. Es gab coole Aktionen, man hat sich wertgeschätzt gefühlt, hat viel neues gelernt und vor allem herrschte immer super Stimmung. Neben der Theorie zum Dasein als Übungsleiter konnte ich so auch extrem viele Energizer kennenlernen. Besonders positiv fällt beim ASC (Träger der Freiwilligendieste in Niedersachsen) auf, dass wir als Freiwillige uns selbst einbringen können und an dem arbeiten können, was unserer Meinung nach ein solches Jahr besser machen könnte und das ganze nicht nur im Rahmen unserer Seminargruppe, sondern auf Landes- und Bundesebene. Man merkt einfach, dass der Sinn so eines Dienstes also definitiv nicht ist, im Verein, in Schulen oder sonstigen Einsatzstellen eine billige Arbeitskraft zu sein. Und diesen Punkt halte ich für besonders wichtig, sodass ich mich auch gern später weiter dafür engagieren möchte die Freiwilligendienste voranzutreiben und zu verbessern.

Auf den Seminaren, die ich besuchen durfte gab es zum Ende immer die Frage nach dem Sonnenschein und der Klobürste der Woche und das möchte ich auch hier zum Abschluss machen. Also der Sonnenschein ist wohl alles worüber ich bisher geschrieben habe, aber tatsächlich gab es auch eine Klobürste. Allerdings ist die wohl meine eigene Schuld, denn wenn man halt nicht richtig aufpasst, kann einem so ein Balanciersteig schon mal aus der Hand rutschen und auf dem Zeh landen. Nach einer kurzen Zeit, in der ich krankgeschrieben war, weil ich nicht laufen konnte, ging es für mich aber auch wieder weiter und so konnte auch das Erlebnis diesem Jahr nichts nehmen.

Dann bleibt wohl noch eine Frage: “Und, was kommt jetzt?” Ganz einfach… erstmal Urlaub ;)

Wenn ich dann aber wieder da bin, möchte ich ein Studium in Oldenburg antreten. Ich wollte vorher schon Englisch und Sport auf Lehramt studieren und meine Zeit beim OTB hat mich darin nochmal bestärkt. Den Sporttest hierfür habe ich bereits bestanden, auch wenn ich kurz Bedenken hatte, weil Reckturnen und Tanzen nicht gerade zu meinen Qualitäten zählen, aber auch hier konnte ich im OTB und dem weit gefächerten Sportangebot Hilfe finden. Jetzt fehlt also nur noch ein Englischtest und dann steht dem Ganzen hoffentlich nichts mehr im Wege.

Abschließend möchte ich mich auch einfach mal bedanken und zwar bei allen, die dazu beigetragen haben, dass ich für dieses Jahr in die Gemeinschaft des OTBs aufgenommen wurde, ich immer Hilfe und Unterstützung bekommen habe, wenn ich welche brauchte, und dafür, dass dieses Jahr so geworden ist, dass ich mich immer gern an meinen Freiwilligendienst erinnern werde und ich auch einiges vermissen werde.

Also vielen Dank an alle (auf eine namentliche Nennung werde ich an dieser Stelle verzichten, weil das erstens viel zu lang dauern würde und ich zweitens niemanden vergessen möchte). Da ich ja erstmal in Oldenburg bleiben werde, läuft man sich bestimmt noch einmal über den Weg.

21.06.2018

Reha-Sport für Kinder am Donnerstag Nachmittag

Der Einstieg ist jederzeit möglich - Freie Plätze vorausgesetzt

Macht Spaß…  

Tut gut…            

Hilft….         

Reha-Sport für Kinder ist eine ergänzende Leistung der Rehabilitation,

deren Kosten von den Krankenkassen übernommen werden.

Gefördert werden Kinder, die

  • körperliche Leistungsschwächen zeigen,
  •  Koordinationsschwächen aufweisen,
  • verhaltensauffällig sind,
  • haltungsgefährdet sind,
  • motorisch gehemmt sind und / oder
  • bei denen psychomotorische Entwicklungsstörungen (ADS/ADHS) festgestellt wurden.

 

Der Reha-Sport für Kinder findet wöchentlich statt und dauert 45 Minuten (nicht während der Schulferien).

Teilnehmen dürfen Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren und 7 bis 10 Jahren mit einer ärztlichen Verordnung.

Information und Anmeldung

über die Sportfachkraft Silvia Freund,   0176 70 699 750
oder    kinderturnen@oldenburger-turnerbund.de

Die Umsetzung des Reha-Sports erfolgt durch speziell qualifizierte Übungsleiter/innen, die auf die teilnehmenden Kinder eingehen und mit ihnen intensiv an der Erreichung des individuellen Rehabilitationsziels arbeiten.

Die Reha-Sportgruppen wurden mit den Qualitätssiegeln
„Pluspunkt Gesundheit.DTB“ und „Sport pro Gesundheit.DOSB“ ausgezeichnet.

Macht Spaß…  

Tut gut…            

Hilft….               

Wegweiser zum Rehasport für Kinder

Teilnahme am Reha-Sport für Kinder nur über ärztliche Verordnung - Sprechen Sie Ihren Kinder- oder Hausarzt darauf an.

Der Antrag auf Kostenübernahme zum Rehasport kann wie folgt erfolgen:

1. Vordruck Muster 56

Der Vordruck auf „Kostenübernahme für Rehabilitationssport“ wird in der Regel bei Krankenkassen, Sportvereinen oder dem Arzt vorgehalten. Auf Antrag des Versicherten nimmt der Arzt zur Notwendigkeit von Rehabilitationssport Stellung. Wichtig: Dieser Antrag belastet nicht das Budget des behandelnden Arztes.

2. Genehmigung

Vor Beginn des Rehabilitationssports ist die Genehmigung der Krankenkasse durch den Versicherten einzuholen. Im Anschluss daran kann das Kind mit der Maßnahme beginnen. Die Krankenkassen finanzieren Rehabilitationssport in der Regel längstens für 50 Einheiten im Zeitraum von 18 Monaten.

3. Kontaktaufnahme zum OTB

Wenn freie Plätze in der entsprechenden Gruppe zur Verfügung stehen, kann Ihr Kind sofort mit dem Rehasport beginnen.

Information und Anmeldung

über die Sportfachkraft Silvia Freund      0176 70 699 750
oder    kinderturnen@oldenburger-turnerbund.de

Aktuelles von Kinder + Jugend