OTB-Volleyball-Cup - Berichte

Volleyball Turnier in Oldenburg

31.08.2007

OTB-Cup füllt fünf Oldenburger Hallen 

Volleyball Vorbereitungsturnier lockt 60 Teams in die Stadt – Auch Lokalmatadoren spielen sich ein 

Bereits zum 16. Mal richten die Volleyballer des Oldenburger TB ihr großes Vorbereitungsturnier aus. Auch zahlreiche Regionalligisten testen ihre Form.

In drei Wochen starten die Volleyballer in die neue Saison. Da kommt für viele Mannschaften der Oldenburger „OTB-Cup“, der am Sonnabend ab 13.30 Uhr und am Sonntag ab 9.30 Uhr in fünf Oldenburger Sporthallen ausgetragen wird, gerade richtig, um sich einzuspielen. Und so haben sich 36 Frauen- und 24 Männermannschaften von der Landesliga bis zur Regionalliga bzw. Zweiten holländischen Liga angemeldet.

Auch aus Oldenburg und der unmittelbaren Umgebung nutzen zahlreiche Teams das Turnier vor ihrer Haustür (siehe Infokasten). Gespielt wird in den Hallen Haarenesch, Feststraße, BBS Taastruper Straße, Graf-Anton-Günther Gymnasium und Sophie-Schütte-Straße. Durch das Männerteam von KFUM Male (Dänemark/3. Liga) sowie zwei Männermannschaften (2. Liga und Verbandsliga) und ein Frauenteam (Verbandsliga) von Donitas Groningen bekommt das Turnier sogar internationales Flair.

Insgesamt ist das Niveau auf dem Turnier, wie schon in den vergangenen Jahren, sehr hoch. Bei den Männern starten acht Teams in der Leistungsklasse I, die alle mindestens in der dritthöchsten nationalen Spielklasse spielen. Bei den Frauen kämpfen sogar zwölf Mannschaften, fast alle aus der Regionalliga, in der ersten Leistungsklasse.

Die Oldenburger Teams, die neben den Spielen auch noch organisatorische Aufgaben zu übernehmen haben, treten in der zweiten bzw. dritten Leistungsklasse an. Bei den Männern startet die Erste Mannschaft des OTB unter ihrem neuen Trainer Stefan Noltemeier in der Leistungsklasse II. Da sich die Mannschaft völlig neu zusammen gesetzt hat, kommt es bei dem Turnier vor allem darauf an, sich weiter einzuspielen, um für die anstehende Oberligasaison gerüstet zu sein.

Die erste Frauenmannschaft des Oldenburger TB bereitet sich ebenfalls auf die kommende Oberliga-Saison vor. In der vergangenen Spielzeit wurde der Klassenerhalt nur aufgrund einer sehr starken Rückrunde geschafft. Dieses Jahr will die Mannschaft von Trainer Matthias Lucas das eigene Turnier nutzen, um sich schnellstmöglich einzuspielen und dann einen besseren Saisonstart als im Vorjahr hinzulegen. Aufgefüllt wird das Team mit Spielerinnen des OTB III (Verbandsliga), der beim „OTB-Cup“ nicht startet. „Das ist überhaupt kein Problem. Wir haben die gesamte Saisonvorbereitung gemeinsam trainiert, und so wird das Zusammenspiel schon klappen“, ist sich Lucas sicher.

Quelle: ww.nwz-online.de

07.09.2006

Volleyball: Sieg und Platz drei für VG Elmshorn in Oldenburg 

Wenn es nur nach den Resultaten in der Saisonvorbereitung ginge, könnte die Spielzeit 2006/07 in der Regionalliga Nord für die Volleyball-Frauen und -Männer schon am kommenden und nicht erst am übernächsten Wochenende losgehen. Beim 15. OTB-Cup in Oldenburg gelang den VGE-Frauen nach dem Triumph beim eigenen Florapokal bereits der zweite Turniersieg, ihre Vereinskameraden belegten nach einer Niederlage im Halbfinale Platz drei.

Die Bilanz der Elmshornerinnen fiel nahezu makellos aus, gaben sie im Verlauf des Turniers nicht einen Satz ab. Nacheinander besiegte das Team von Trainer Marc Hasselmeyer eine niedersächsiche B-Jugend-Auswahl den Oldenburger TB, den Osnabrücker TB, den Ligarivalen Eimsbüttelr (Halbfinale) und - im Endspiel - den VfL Oythe (Regionalliga Nordwest) jeweils mit 2:0.

Zufrieden war auch VGE-Spielertrainer Ekkehard Goller mit dem Abschneiden in Niedersachsen, setzten sich die Elmshorner doch im Spiel um Platz drei mit 2:1 gegen "Erzrivale" und Staffelkonkurrent VC Norderstedt durch. Im Semifinale hatten die VGE-Männer nach energischer Gegenwehr gegen die VSG Ammerland, ein Spitzenteam der Regionalliga Nordwest, mit 1:2 den kürzeren gezogen, in der Vorrunde den TuS Vahrenwald (2:1), den SV Groß Ellershausen (2:0) und das dänische Team SKF KFUM (2:0) besiegt.

Quelle: http://www.abendblatt.de/daten/2006/09/07/608157.html

06.09.2006

Dritter Rang beim OTB-Cup 

Schon seit Jahren zählt der OTB-Cup in Oldenburg zum festen Vorbereitungsprogramm vieler Volleyball-Mannschaften aus dem Bremer Raum. Sechzig Teams bis hoch zur Regionalliga nutzten das Turnier am Wochenende als ersten echten Härtetest im Hinblick auf die Ende des Monats beginnende neue Spielserie.

Aus bremischer Sicht mit guten Ergebnissen: So wurde der Zweitliga-Absteiger BTS Neustadt nach drei glatten Vorrundensiegen erst im Halbfinale vom Ligakonkurrenten VfL Oythe gestoppt, fand sich nach einem weiteren Erfolg über den Eimsbütteler TV am Ende aber auf Rang drei wieder. Stadtrivale Eiche Horn erzielte nach drei Siegen aus fünf Spielen Platz sieben.

Erstmals öffentlich aufgetreten sind auch die Regionalliga-Männer von Bremen 1860. Nach schwachem ersten Tag fand das um mehrere Stammspieler dezimierte Team erst im Spiel um Rang sieben seine Form und kam mit einem 2:1-Erfolg über Donitas Groningen II letztlich anständig aus dem Turnier.

In der Leistungsklasse 2 belegten die Oberliga-Damen des SC Weyhe und TV Eiche Horn II die Plätze drei und fünf. Die Vertreter von Jahn Delmenhorst wurden Erste (Damen-LK 3) und Siebte (Herren-LK 2).

Quelle: http://www.weser-kurier.de/btag/btag_1348.php?artid=2006090601241&

05.09.2006

Volleyballteams sind gut gerüstet 

Die Oberliga-Volleyballteams aus Osterholz-Scharmbeck scheinen für die in drei Wochen beginnende Saison ganz hervorragend gerüstet zu sein. Beim Vorbereitungsturnier des Oldenburger TB stellten sowohl die Damen des VSK als auch die Herren vom VC ihre Trainer vollauf zufrieden.Jeweils fünf Spiele absolvierten beide Teams. Die Damen vom VSK Osterholz hatten in der Leistungsklasse eins gemeldet und trafen somit nur auf Mannschaften, die Oberliga oder höher spielen. "Der Lerneffekt stand klar im Vordergrund", sagte Trainerin Vero Gambalat.Nur hauchdünn schrammte das junge VSK-Team dabei am Halbfinale vorbei. Nach einem verschlafenen Turnierstart und der daraus resultierenden 0:2-Niederlage im ersten Spiel gegen den TV Bergkrug folgten zwei starke Auftritte gegen Georgsmarienhütte (2:0) und die zweite Mannschaft von Eiche-Horn (2:1). Kurioserweise reichten die zwei Siege dennoch nicht zum zweiten Platz in der Gruppe. "Aufgrund der verrückten Konstellation fehlten am Ende ein paar Ballpunkte zum Einzug ins Halbfinale", erklärte eine dennoch zufriedene Gambalat. In den Platzierungsspielen am Sonntag besiegte der VSK dann noch den Kieler TV mit 2:0 ehe im abschließenden Spiel um Platz fünf die Luft raus war: Mit 0:2 verlor das Team gegen Eiche-Horn II.Nur gegen Kiel gepatztDie Herren des VC Osterholz spielten in der zweiten Leistungsklasse. Nach zwei ungefährdeten 2:0-Siegen über die Klassengefährten VG Stadthagen/Bergkrug und TV Jahn Delmenhorst, war der Halbfinaleinzug perfekt. Lediglich gegen den Kieler TV musste sich das Gerken-Team mit 13:15 im Tiebreak geschlagen geben.Als Gruppenzweiter spielte der VC am Sonntag gegen den Ersten der anderen Gruppe um den Finaleinzug. Der Cloppenburger TV, ebenfalls ein Liga-Konkurrent, erwies sich an diesem Tag jedoch als etwas stärker. 21:25 und 24:26 ging das Halbfinale verloren. Im abschließenden Spiel um Platz drei siegte der VC dann mit 2:1 gegen den Kieler TV. Trainer Jens Gerken war zufrieden mit der Leistung seines Teams, besonders Benjamin Büttelmann verdiente sich auf der Außenposition ein dickes Lob.VSK Osterholz-Scharmbeck Damen: Balzer, Bauer, Beuth, Reichert, Iacenda, Menze, Janke, RüterVC Osterholz-Scharmbeck Herren: Balzer, Grahl, Heitmann, Schloen, Tietjen, Gensigk, Monsees, Benjamin Büttelmann, Stefan Büttelmann, Gerken

Quelle: http://www.weser-kurier.de/btag/btag_1348.php?artid=2006090500440&

05.09.2006

Cup stimmt Teams zuversichtlich 

VOLLEYBALL OTB-Mannschaften zeigen gute Leistungen – Organisatoren zufrieden

Sprunggewaltig präsentierte sich OTB-Angreifer Christian Grünefeld (hinten) beim OTB-Cup . BILD: TOBIAS FRICK

Die Männer vom OTB I erwischten eine Hammergruppe. Die Frauen behaupteten sich gegen Regionalligisten. 

„Organisatorisch optimal“, so lautete das Fazit der meisten Teilnehmer nach dem „OTB-Cup“, an dem am Wochenende 60 Mannschaften teilgenommen hatten. Entsprechend zufrieden waren die Organisatoren vom Oldenburger TB, als sie die letzte Siegerehrung hinter sich hatten. „Natürlich wünscht man sich gelegentlich die eine oder andere helfende Hand mehr, aber insgesamt lief alles recht gut“, so Thorsten Bode, Trainer der 1. Frauenmannschaft des OTB und gleichzeitig verantwortlich für den Spielbetrieb in der Haarenesch-Halle. 

Auch sportlich war er mit der Leistung seiner Oberliga-Mannschaft am Wochenende zufrieden. Mit einem Sieg gegen den Regionalligisten Osnabrücker TB belegte das Team in der Vorrunde den zweiten Platz hinter dem späteren Turniersieger der Leistungsklasse I aus Elmshorn. Am Sonntag gab es dann weitere Niederlagen gegen Wiker TV und Eiche Horn (beide Regionalliga). Am Ende wurde sein Team Achter. Bode: „Wir sind als Oberligist in einem fast nur mit Regionalligisten besetzten Turnier in die vordere Hälfte gekommen. Das stimmt mich zuversichtlich für die anstehende Saison.“ 

Die Männer vom OTB I belegten in Leistungsklasse I Platz neun. Dennoch konnte der Regionalliga-Aufsteiger durchaus zufrieden sein. In einer starken Vorrundengruppe konnten man zwar kein Spiel gewinnen, hielt jedoch in allen Partien gut mit. Gegen Donitas Groningen und TV Adler Kiel verloren der OTB 1:2, gegen den späteren Turniersieger und Ligarivalen VSG Ammerland mit 0:2. Am zweiten Tag gewann die Mannschaft von Trainer Panos Tsironis sowohl gegen den dänischen Vertreter SKF KFUM (2:1) als auch gegen den Regionalligisten Groß Ellershausen (2:0). 

Die zweite Frauenmannschaft des OTB verpasste mit einem Vorrundenerfolg in der Leistungsklasse II den Einzug in die Finalrunde nur um einen Satz. Bei den Spielen um Platz fünf bis acht gelang ihnen ebenfalls ein Sieg. So wurden sie Siebter. Die dritte OTB-Frauenmannschaft belegte in der LK III den fünften Platz. Dabei verlor man nur gegen klassenhöhere Teams, alle Landesliga-Teams wurden dagegen besiegt. 

Etwas enttäuscht war hingegen die zweite Männermannschaft des OTB. In der LK III konnte sie in der Vorrunde lediglich ein Spiel gewinnen. Nach einem Sieg und einer Niederlage am Sonntag wurde das Team von Trainerin Monika Johanning Sechster.

Quelle: www.nwz-online.de

05.09.2006

Volleybees sichern sich souverän den Turniersieg

Die Herren des TV Jahn werden Siebter

Die ersten Volleyball-Mannschaften des TV Jahn testen auf dem Vorbereitungsturnier des Oldenburger TB. Dabei sicherten sich die Volleybees den Turniersieg, die Herren landeten auf Platz sieben.

60 Mannschaften aus dem norddeutschen Raum, den Niederlanden und Dänemark besuchten dieses Großereignis. Bereits im Vorfeld zeichnete sich ab, dass die beiden Jahn-Teams wegen Verletzungen, Urlaubsplanungen und beruflicher Einsätze in schwacher Besetzung antreten würden.

Die in der Leistungsklasse zwei starteten Herren, kamen jedoch gut ins erste Gruppenspiel gegen den Kieler TV, ließen im ersten Satz aber gleich vier Satzbälle ungenutzt. Dadurch demotiviert ging das ganze Spiel verloren. Trotzdem fing sich das Team von Trainerin Susanne Schalk und fuhr gegen Burgdorf souverän die zwei Gewinnsätze ein. Das letzte Spiel des Tages wurde dann gegen den am Ende drittplatzierten und stark spielenden VC Osterholz klar mit 0:2 verloren.

Die Volleybees starteten besser. Ihre Gruppenspiele gewannen die in der Leistungsklasse spielenden „Bienen“ klar mit 2:0. Besonders wichtig war das Spiel gegen den direkten Ligakonkurrenten Arminia Rechterfeld. „Wir wollten unbedingt im Vorfeld klar machen, dass wir ein starkes Team sind, an dem keiner vorbei kommt“, betont Mannschaftsführerin Petra Szemetat. Als Gruppenerster ließ es sich am Abend entspannt feiern.

Aber auch die ersten Herren ließen die Party nicht aus und mussten am nächsten Tag ziemlich übernächtigt in die Platzierungsspiele. Mit nur noch sechs Spielern und ohne Libero fiel es schwer, in die Spiele zu finden. So mussten sich die Violetten mit Platz sieben begnügen.

„Zur Vorbereitung konnten wir das Turnier leider nicht nutzen, vor allem weil wir nur einen Mittelblocker und keinen Libero dabei hatten“, zeigt sich Schalk enttäuscht von ihrem Team.

Dafür führten die erste Damen ihre Erfolgsserie vom Vortag fort. Im Überkreuzspiel gegen einen weiteren Ligakonkurrenten, den TuS Vahrenwald, mussten die Volleybees zwar in den Entscheidungssatz, der wurde jedoch souverän mit 15:9 gewonnen. Im Finale traf Jahn erneut auf Rechterfeld. Noch vom Vortag beeindruckt, hatten die Delmenhorsterinnen im ersten Satz leichtes Spiel. Im zweiten nutze die Arminia jedoch ihren starken Block, so dass die Volleybees den Ball nicht mehr im gegnerischen Feld unterbringen konnten und so den Satz verloren.

Im Entscheidungssatz des Finales brachte eine Aufschlagserie von Zuspielerin Katja Nonnenkamp und Diagonalspielerin Edith Gavriel die Volleybees weit nach vorn. Ebenso stabilisierte sich die Annahme, so dass das Spiel am Ende mit 15:11 gewonnen wurde.

„Unser neuer Co-Trainer Matthias Düßmann konnte in den Auszeiten genau das Richtige ansprechen, den Sieg haben wir ihm mitzuverdanken“, erzählt die Zuspielerin froh über diese Verstärkung im Trainergespann.
Beide Teams haben nun noch den NVV-Pokal vor sich, der als letzte Probe vor den kommenden Punktspielen gilt.

Quelle: http://www.dk-online.de/index.php?artikel=1174535

04.09.2006

15. OTB-Volleyball-Turnier Ergebnisse + Platzierungen + Fotos 

Alle Ergebnisse von Samstag und Sonntag sind in einer Datei zusammengestellt.
OTB-Turnier2006.pdf

Platzierungen klick

Fotos klick

Hoffentlich haben alle den Weg nach Hause gefunden und freuen sich schon auf das neue Jahr.
Für Verbesserungen und Kritik stehen wir gerne zur Verfügung. klick

Eine erfolgreiche Saison wünschen 

die Volleyballer vom Oldenburger TB

PS: Wenn ihr über unseren 15. OTB-Volleyball-Turnier einen Bericht schreibt und der bei euch in der lokalen Presse / Vereinszeitung erscheint, wären wir natürlich über die Informationen erfreut. :)

02.09.2006

OTB-Cup lockt starke Teams 

VOLLEYBALL Oldenburger Mannschaften testen ihre Form – Internationales Flair

Gespielt wird am Sonnabend und Sonntag. Drei Teams kommen aus dem angrenzenden Ausland.

Den „OTB-Cup“, der zum 15. Mal vom Oldenburger TB ausgerichtet wird, nutzen zahlreiche Volleyballteams, um sich auf die anstehende Saison vorzubereiten. Insgesamt starten 60 Mannschaften von der Landesliga bis zur Regionalliga in Oldenburg. Bei den Männern reisen sogar zwei Teams aus der Oldenburger Partnerstadt Groningen sowie eine Mannschaft aus Dänemark an. Auch die Teams des Oldenburger TB nutzen „ihr“ Turnier, um sich für die Saison einzuspielen. So werden am Wochenende in fünf Hallen etwa 150 Spiele ausgetragen. Der Wettbewerb startet am Sonnabend um 13.30 Uhr und am Sonntag um 9.30 Uhr.

In der Haarenesch-Halle trifft der Regionalliga-Aufsteiger OTB in der Leistungsklasse Männer I auf den Lokalrivalen VSG Ammerland sowie auf die starken Mannschaften von Donitas Groningen (1. Liga Holland) und FT Adler Kiel (Regionalliga Nord). Im Spiel gegen Adler Kiel wird es dabei zu einem Wiedersehen mit den Ex-OTBern Dirk und Markus Böckermann kommen. Die starke Vorrundengruppe will das Team von Trainer Panos Tsironis nutzen, um nach den Abgängen von Markus Böckermann (Kiel) und Lars Drantmann (eigene zweite Mannschaft) taktisch und spielerisch für die Saison in der dritthöchsten deutschen Spielklasse gewappnet zu sein.

Die erste Frauenmannschaft des OTB tritt ebenfalls in der Haarenesch-Halle an. Dabei wird sich das Team von Trainer Thorsten Bode mit den Regionalliga-Mannschaften von VG Elmshorn und dem Osnabrücker TB sowie einer Jugendauswahl des niedersächsischen Volleyball-Verbandes messen. Als eines von nur zwei Oberligateams in der Leistungsklasse I will die Mannschaft sich gegen die Regionalliga-Teams behaupten.

Insgesamt starten zwölf (Männer) bzw. 14 (Frauen) Regionalliga-Mannschaften in der 1. Leistungsklasse. Damit konnte das Niveau gegenüber den Vorjahren noch einmal deutlich gesteigert werden. Für Zuschauer ist damit Volleyball auf hohem Niveau garantiert, zusätzlich können fast alle höherklassig spielenden Mannschaften aus der Region beobachtet werden.

Quelle: www.nwz-online.de

01.09.2006

Volleyballteams bei OTB-Turnier 

60 Männer- und Frauenteams von der Landes- bis zur Regionalliga starten an diesem Wochenende beim Volleyballturnier des Oldenburger TB. Gespielt wird am Sonnabend ab 13.30 Uhr und am Sonntag ab 9.30 Uhr in den Hallen Haarenesch, Feststraße, Graf-Anton-Günther-Schule,Lagerstraße sowie Sophie-Schütte-Straße in Oldenburg.

Quelle: www.nwz-online.de

29.08.2006

Ausländische Teams beim 15. OTB-Volleyball-Turnier 

Zum 15. Mal treffen sich am ersten September-Wochenende Volleyballerinnen und Volleyballer aus ganz Norddeutschland, den Niederlanden und Dänemark in Oldenburg zum Vorbereitungsturnier des Oldenburger Turnerbundes (OTB). 60 Frauen- und Männermannschaften schlagen am Sonnabend, 2. September, ab etwa 13.30 Uhr in der Haarenesch-Halle, in der Halle an der Feststraße, in der Halle des Graf-Anton-Günther-Gymnasiums, in der Lagerstraße sowie in der Halle an der Sophie-Schütte-Straße auf. Die Endrunde beginnt am Sonntag, 3. September, um 9.30 Uhr in allen Hallen. Insgesamt finden am Wochenende 150 Volleyballspiele statt. Jedes Spiel geht über zwei Gewinnsätze.

Die weiteste Anreise wird eine Mannschaft aus Dänemark haben, die dort in der 3. Liga spielt. Zusätzlich reisen zwei Mannschaften aus Oldenburgs Partnerstadt Groningen nach Oldenburg. Sie spielen jeweils in der 1. & 2. Liga der Niederlande. Besonders auffällig beim Teilnehmerfeld ist, dass sehr viele Mannschaften aus Hamburg und Kiel beim Turnier dabei sind. Die Spiel-Qualität beim OTB-Turnier nimmt von Jahr zu Jahr zu. Bei den Damen haben sich 13 Regionalliga-Mannschaften angemeldet. Bei den Herren suchen neun Mannschaften aus der 3. Liga die perfekte Saisonvorbereitung. In den anderen beiden Leistungsklasse treten größtenteils nur Mannschaften aus der Oberliga und Verbandsliga an. Im gesamten Teilnehmerfeld gibt es nur neun Mannschaften aus der Landesliga. Daraus ist klar erkennbar, wie stark das Teilnehmerfeld in diesem Jahr ist.

Die 1. Damen aus der Oberliga spielen beim Turnier in der Haarenesch-Halle, wo ebenfalls die Gastgeber aus der Regionalliga versuchen, einen guten Platz in der ersten Leistungsklasse zu erreichen. In der Feststraße versuchen die 2. Damen eine gute Platzierung zu erreichen. In der GAG-Halle pritschen und baggern die 2. Herren in der Leistungsklasse 2 um gute Plätze. Die 3. Damen aus der Landesliga werden in der Lagerstraße spielen. Aus der Oldenburger Umgebung sind in diesem Jahr auch beiden Herrenmannschaften von VSG Ammerland (Regionalliga und Landesliga), beide Damenmannschaften von TSG Westerstede (Regionalliga und Verbandsliga) und das Aufsteiger-Team in die Landesliga SGO Ofenerdiek/Ofen dabei.

OTB-Abteilungsleiter Jochen Steffen freut sich über den großen Erfolg des Turniers über viele Jahre hinweg: „Es ist unglaublich, wie bekannt und beliebt unser Turnier in der Volleyball-Szene ist. Das Teilnehmerfeld haben wir sogar noch um zwölf Mannschaften erweitert, damit wir der Nachfrage gerecht werden können.“