Aktuelles vom Badminton

18.02.2024

Abteilungsversammlung Badminton 2024

Einladung zur jährlichen Abteilungsversammlung

13.02.2024 07:00

Aktuelle Tabellen der Badmintonsaison 2023/24

01.02.2023

Jahresbericht 2022

Im Jahr 2022 konnte das Training und der Spielbetrieb wieder ohne Einschränkungen durchgeführt werden.

Nachdem die Saison 2021/22 regulär zu Ende gespielt wurde und unsere beiden Mannschaften erfolgreich die Bezirksliga und Kreisliga abgeschlossen haben, wurde die Zeit ab April direkt wieder zur Vorbereitung auf die nächsten Saison genutzt, die wie üblich im September startet.

Aufgrund vieler Neuzugänge im Erwachsenenbereich konnten wir nach vielen Jahren wieder eine dritte Mannschaft aufstellen. Anfang September startete die Saison 2022/23 für die drei Mannschaften der Badmintonabteilung allergings mit kleinen Herausforderungen.

Neben einem Generationenwechsel in der 1. Mannschaft (Bezirksliga) mussten wir gerade zu Beginn der Saison einige Ausfälle kompensieren. Dennoch ist der Aufstieg in die Verbandsklasse als Saisonziel der 1. Mannschaft weiterhin in greifbarer Nähe. Bisher musste sich die Mannschaft nur dem aktuellen Tabellenführer Post SV Leer 2 geschlagen geben.

Die vollständig neu aufgestellte 2. Mannschaft konnte bisher noch an keinem Spieltag in der regulären Besetzung antreten und verfolgt das Ziel des Klassenerhalts in der Bezirksklasse. Neben dem Ausfall von Christian als Stammspieler mussten kontinuierlich Herren in die 1. Mannschaft aufrücken. Insgesamt ist auch gerade die Leistung der Damen - welche erstmalig in dieser Spielklasse unterwegs sind - äußerst positiv hervorzuheben.

Unsere 3. Mannschaft in der Kreisliga ist durch viele Neuzugänge und Wechsel aus dem Jugend- in den Erwachsenenbereich sehr heterogen aufgestellt und stellt für ambitionierte Spieler den Einstieg in den Leistungssport dar.

 

Allerdings sind nicht nur im Erwachsenenbereich, sondern auch im Kinder- und Jugendbereich enorme Erfolge und Zuwächse zu verzeichnen. Seit Ende 2021 sind wir ein Talentnest des Niedersächsischen Badmintonverbands (NBV). Hinter diesem Gütesiegel verbirgt sich vor allem eins: Wir fördern Kinder schon im Grundschulalter gezielt in unserem Sport. Als NBV-Talentnest sind wir offizieller Partner des Niedersächsischen Badmintonverbands, kennen die aktuellen Anforderungen und Entwicklungen im Kinderbadminton und fangen früh mit einem langfristigen Leistungsaufbau an. Wir mischen also qualifiziertes Kindertraining (nach bestimmten Qualitätsstandards) mit einer großen Portion Spaß.

Neben einer guten Förderung von allem, was man auf dem Badmintonfeld braucht, achten wir insbesondere bei Kindern darauf, auch allgemeine motorische Fähigkeiten zu fördern. Daneben ist uns Teamgeist und Fairplay ebenso wichtig, wie der Ehrgeiz, sich sportlich zu verbessern und Spiele und Wettbewerbe (fair) gewinnen zu wollen. Wir möchten den Kindern, die Lust darauf haben, Meisterschaften und Turniere zu gewinnen, helfen, bessere Badmintonspielerinnen und -spieler zu werden. Dabei achten wir auf eine richtige Mischung aus leistungs- und altershomogenen Trainingsgruppen und stimmen unseren Trainingsaufbau vernetzt mit den Konzepten des Niedersächsischen Badmintonverband ab. Und dabei steht neben intensivem Training vor allem Spaß im Mittelpunkt.

Um aktiv neue Kinder und Jugendliche für Badminton zu begeistern, haben wir unzählige Schulaktionstage an Grundschulen durchgeführt. Diese wurden im Rahmen des Projekts „Startklar in die Zukunft“ durch den Landessportbund Niedersachsen gefördert. Vor der Corona-Pandemie sind unsere jüngsten Kinder beim Badminton 12 Jahre alt gewesen. Mittlerweile können schon Kinder aus der ersten Klasse (auf Absprache auch jünger) bei uns anfangen und finden in jedem Alter Gleichaltrige.  Den größten Teil unserer jungen Neuzugänge verdanken wir der Zusammenarbeit mit Grundschulen, die wir ab diesem Jahr regelmäßig im Rahmen der Schulaktionstage besuchen und den Kindern unseren Sport vorstellen. Allein nach den Sommerferien waren wir bis zu den Herbstferien an insgesamt acht Grundschulen (Hermann-Ehlers-Schule, Wallschule, Donnerschwee, Petersfehn, Bürgeresch, Bümmerstede, Bloherfelde und Wechloy). Die dortigen Schulaktionstage, an denen die Kinder einen Vormittag unseren Sport ausprobieren dürfen, sind das Herzstück unserer Zusammenarbeit und begeisterten in den letzten Monaten viele Kinder für ein Schnuppertraining in unserem Verein.

Kinder, die – ob in der Schule oder auf anderem Wege – neugierig geworden sind, dürfen bei uns an einem Schnuppertraining teilnehmen. Wir fangen dabei einheitlich mit allen neuen Kindern an, damit diese zu einer Gruppe zusammenwachsen können. Im November 2022 verzeichneten wir zu Beginn unseres insgesamt dritten Schnupperkurses einen Anmelderekord, als mit den neuen Kindern und unserer bestehenden Trainingsgruppe plötzlich 50 Kinder in der Halle standen. Von einer „Randsportart“ keine Spur. Deswegen gibt es aktuell sogar zwei parallellaufende Schnupperkurse (mittwochs und freitags), um in den Sport reinzuschnuppern und im Anschluss fester Teil unseres Vereinstrainings zu werden.

Marco Wortmeier
Abteilungsleiter Badminton

07.02.2022

Jahresbericht 2021

Auch das Jahr 2021 war von der Pandemie geprägt und hat gerade in der ersten
Jahreshälfte zu starken Einschränkungen im Trainingsbetrieb geführt. Das
Training ist in den ersten Monaten im Jugend- und auch im Erwachsenenbereich
komplett ausgefallen. Allerdings war es über den OTB möglich einen Hallensektor
für eine Stunde zu mieten. Dies wurde von vielen Mitgliedern der
Badmintonabteilung regelmäßig genutzt, um so Einzel zu spielen, oder zu zweit
eine Technik- oder Laufeinheit zu machen. Neben dem Training sind auch
sämtliche Turniere, die normalerweise ab März nach der Saison stattfinden,
ausgefallen. Auch das über viele Jahre beliebte Freizeitturnier „Haarencup“ der
OTB Badmintonabteilung musste zum zweiten Mal in Folge ausfallen.

Im Mai, Juni konnte dann wieder der Trainingsbetrieb aufgenommen werden.
Zunächst bei den Erwachsenen und mit zwei Wochen Verzögerung dann auch bei
den Jugendlichen. Alle Gruppen waren von Anfang an wieder gut besucht, so dass
es keinen merklichen Unterschied zu den Jahren davor gab. Es kamen sogar viele
neue Teilnehmer, die gerne mal Badminton ausprobieren wollten. Nicht alle sind
dauerhaft geblieben, aber wir freuen über jeweils eine Handvoll neuer Mitglieder
im Erwachsenen-, im Jugend- und im Kinderbereich.

Die knappe Trainingszeit bis zum geplanten Saisonbeginn im September wurde
eifrig zur Vorbereitung genutzt. Nachdem die Saison 2020/21 komplett
ausgefallen war, wurde die Saison 2021/22 normal mit einigen coronabedingten
Regeländerungen und Hygienekonzepten an den Spieltagen geplant und
letztendlich pünktlich gestartet. Aktuell läuft die Saison noch und wird auch
weiterhin, wie geplant, durchgeführt. Beide Mannschaften sind nach der langen
Pause gut in die neue Saison gestartet und haben auch vor den letzten noch
ausstehenden Spieltagen im Jahr 2022 gute Aussichten auf eine Platzierung auf
den vorderen Plätzen.

Nach den Sommerferien ging es auch wieder mit Turnieren im
Erwachsenenbereich los. Jugendturniere finden derzeit immer noch nicht statt.
Auch hier waren die Turniere nach der langen Pause wieder gut besucht. Auf
diversen Ranglisten konnten wir viele gute Plätze belegen und einige haben die
Möglichkeit genutzt Spielpraxis zu sammeln.

Um das Training und die Mitgliederzahlen speziell im Kinderbereich
(Grundschulalter) auszubauen haben wir Kooperation mit dem
Niedersächsischen-Badminton-Verband (NBV) das bereits vielfach erprobte
Projekt „Talentnest“ geplant und begonnen durchzuführen. Dazu sind wir in
Präsenztagen in verschiedene Grundschulen gegangen und haben dort mit den
Schülern erste Badmintonübungen im Sportunterricht durchgeführt. Basis dafür
ist das international anerkannte Trainingsprogramm „Shuttletime“. Ziel war es die
Schüler für einen gemeinsamen Schnupperkurs im OTB zu begeistern und so neue
Teilnehmer und Mitglieder zu gewinnen. So konnten wir nach den Zeugnisferien
(Ende Januar 2022) mit einem Schnupperkurs von 12 neuen Grundschülern
starten. Wir sind guter Hoffnung, dass ein Großteil der Schüler dauerhaft zum
Training kommen wird und auch Mitglied im OTB wird.

Marco Wortmeier

Abteilungsleiter Badminton

26.05.2016

Badmintons berichten aus der Zwischensaison

Deutsche Meisterschaften und Turniererfolge

oben links: Jochen, Sandra, Jens und Francois bei den Deutschen Meisterschaften (v.l.n.r.);

oben rechts: Francois, Sarah, Hanna und Sebastian beim Night-Team-Cup (v.l.n.r.);

unten links: Matthias und Max beim Emder Deich Cup (v.l.n.r.);

unten rechts: Sebastian (rechts) mit seinem Teampartner auf dem Wilhelmshavener Pfingsturnier

Die Deutschen Meisterschaften im Badminton fanden in diesem Jahr vom 4. bis 7. Februar in Bielefeld statt. Auch wenn sich kein OTBer qualifizieren konnte, war es doch Grund genug für einige von uns den Weg anzutreten und sich ein Bild von der deutschen Badmintonspitzenklasse zu machen.

Die vielen neuen Finten und Tricks, die wir von der Deutschen Meisterschaft mitgenommen hatten, wollten dann auch bei den nächsten Einsätzen unserer Turnierspieler erfolgreich eingesetzt werden. Francois, Jochen und Sebastian konnten bei den Ranglistenturnieren in Wildeshausen, Lingen, Schüttorf und Gnarrenburg mit Platzierungen im Mittelfeld wichtige Punkte für die Einzelrangliste erwerben und dürfen nun auf Setzplätze in den Bezirksmeisterschaften hoffen.

Bei den diesjährigen Midnight Open, die in der Nacht vom 26. zum 27. Februar in der Flötenteichhalle stattfanden, erkämpften sich die Teams der dritten Mannschaft einen 3. Platz (Francois und Sebastian) sowie mit Laura und Sandra einen 4. Platz erkämpfen und eine lange Nacht mit einer Siegerehrung um 03:00 Uhr abschließen.

Im März folgte ein Turniermarathon mit drei Turnieren am Stück. Am 12. und 13. März ging es in Emden beim Deichcup mit hoher OTB-Beteiligung los. Im Doppel konnte sich Anne mit ihrer Partnerin vom TuS Bloherfelde einen 2. Platz sowie Max und Matthias einen 3. Platz sichern. Sebastian konnte im Einzel einen 2. und im Mixed mit seiner Partnerin vom TuS Eversten sogar den 1. Platz erspielen. Für das zweite Turnier der Reihe reisten insgesamt acht Spielerinnen und Spieler in zwei Teams nach Bad Rothenfelde zum Night-Team-Cup, der in der Nacht vom 19.03. auf den 20.03. ausgetragen wurde! Trotz schöner Spiele reichte es am Ende leider nicht zu einem der vorderen Plätze. So nahmen wir nur als Publikum an der Siegerehrung teil, welche früh morgens passend zum Frühstück um 8 Uhr stattfand, bevor sich wieder auf den Weg zurück nach Oldenburg gemacht wurde. Den Abschluss der Märzturniere bildete dann das Hundsmühler Osterturnier vom 25. bis zum 27. März, welches auch wieder mit einigen Treppchenplätzen für den OTB aufzuwarten hatte. So holte Anton mit seinem Doppelpartner und einer sehr starken Leistung einen 4. Platz. Im Damendoppel schaffte es Laura mit ihrer Partnerin vom TuS Eversten auf einen 2. Platz. Diese gute Leistung wiederholte sie dann auch zusammen mit Sebastian im gemischten Doppel. Im Einzel konnte sich dieser in seiner Spielklasse auch noch einen 1. Platz erkämpfen.

Am 14. und 15. Mai ging es zum Wilhelmshavener Pfingstturnier. Am Samstag wurde zunächst in den Doppeln gestartet in denen sich Laura und Sandra nach einem spannenden Finale einen 2. Platz sowie Sebastian mit seinem Partner vom SFN Vechta den obersten Treppchenplatz sichern konnten. In den folgenden gemischten Doppeln belegten Laura und Sebastian mit dem 2. Platz sowie Sandra mit ihrem Partner vom TuS Eversten mit dem 4. Platz durchsetzen. Im Herreneinzel am Sonntag konnten sich Francois und Sebastian in ihren jeweiligen Spielklassen einen 3. Platz und einen 1. Platz erspielen. Insgesamt waren es wieder sehr erfolgreiche Turniermonate für den OTB, welche hoffentlich eine gute Vorbereitung für die kommende Saison sind.

Sebastian Bick