Veranstaltungen

im Oldenburger Turnerbund (OTB)

16.12.2018

Abteilungsversammlung Volleyball

Was? Abteilungsversammlung

Wann? 16.12.2018, 18:00

Wo? Halle Haarenesch, Gruppenraum

Das Volleyball-Weihnachtsturnier findet ab 14.30 Uhr statt; auch hierzu lädt due Abteilungsleitung herzlich ein!


25.12.2018 10:30-12:30 Uhr

Freunde des OTB tauschen ihre Erinnerungen aus

Seit mehr als 80 Jahren findet das alljährliche Treffen der „Freunde des Oldenburger Turnerbundes“ (OTB) jeweils am ersten Weihnachtstag statt. Organisiert und geleitet wird das Wiedersehen am Montag, 25. Dezember, von 10.30 bis 12.30 Uhr im Stadthotel Oldenburg, Hauptstraße 38, erneut von Enna Becker, Mitglied des OTB-Beirats und früheres Vorstandsmitglied.

Vor Enna Becker, der seit 1983 Sprecher der Freunde des OTB ist, war bereits seit 1934 Hermann Hetzel für dieses Traditionstreffen zuständig. Hetzel hat auch dafür gesorgt, dass die alljährlichen Treffen in einer speziellen Chronik in Wort und Bild festgehalten werden. Diese Tradition hat Enna Becker übernommen. „Auf diesen Treffen steht vor allem der Austausch alter Erinnerungen im Vordergrund. Aber auch über die aktuellen Entwicklungen im OTB sprechen wir“, kündigt Enna Becker an.
Für ihn und viele andere ist diese weihnachtliche Zusammenkunft eine gute Möglichkeit, sich über Generationen hinweg zu einem Gedankenaustausch zu treffen. „Diese Treffen sind ein Bindeglied zwischen dem heutigen Verein und denen, die einmal zu unserem Verein gehört haben“, erläutert Enna Becker und fügt hinzu: „Hier erfährt ein jeder schnell, was beispielsweise aus ehemaligen Sportkameraden geworden ist. Viel erzählt wird auch aus langjährigen Sportlerleben.“
Deshalb sind am ersten Weihnachtstag neben den älteren Mitgliedern besonders auch jüngere OTB-Mitglieder eingeladen, „damit schon in der Jugend langjährige Freundschaften entstehen und gepflegt werden können“, hofft Enna Becker. Platz für die Gäste gibt es genug. Becker: „Wir treffen uns im großen Frühstückssaal des Hotels, der weihnachtlich geschmückt sein wird. Da können gern auch neue Gäste kommen.“