Aktuelles von den Sportakrobaten

15.08.2014

Probetraining nach den Sommerferien

Nach gut einem Jahr beim Oldenburger TB ist die neue Sportakrobatik Abteilung mittlerweile heimisch geworden und der Trainings- und Wettkampfbetrieb läuft gut. Zahlreiche Medaillen konnten die Mädchen aus dem Perspektivkader dieses Jahr erkämpfen und haben sich so auf nationaler Ebene einen Namen gemacht.

Nun ist es Zeit, wieder an den Nachwuchs zu denken. Deswegen lädt der Oldenburger TB zu einem Probetraining ein. Gesucht werden zum einen Mädchen ab fünf Jahren mit ersten Grundkenntnissen im Bodenturnen. „Wir erwarten keine Profi-Turner, aber ein Rad, eine Brücke und eine Rolle sollten die Kinder zeigen können“, erzählt Trainer Manuel Karczmarzyk.

Zum anderen sind die Sportakrobaten auf der Suche nach Mädchen und Jungen im Alter von 10-16 Jahren, die bereits über gute Kenntnisse im Bodenturnen verfügen. „Hier sind die Anforderungen schon höher. Boden-Elemente wie Handstand, Flick-Flack und Bogengang sollten beherrscht werden“, betont Christiane Karczmarzyk.

Speziell männlicher Nachwuchs ist gerne gesehen bei den Sportakrobaten. Ziel sei es, eine gemischte Nachwuchsgruppe zu bilden, um zukünftig auch in der Akrobatik-Disziplin Mix-Paar antreten zu können.

Das Probetraining findet am 18.September 2014 von 15-16:30 Uhr in der Halle am Haarenufer des Oldenburger TB statt. Weitere Informationen und Kontaktdaten gibt es unter der Telefonnummer 04407-979835.

 

18.07.2014

Perspektivkader Sportakrobatik in Lohne erfolgreich!

LOHNE- 2013 hat die Sportakrobatikabteilung des TuS Blau-Weiß Lohne den „Flugkraft-Cup“ ins Leben gerufen. Dabei kamen zahlreiche Spenden für das Flugkraft-Fotoprojekt gegen Kinderkrebs zusammen. In diesem Jahr freute sich das Organisationsteam erneut über ein großen Teilnehmerfeld.

Am Start war auch der Sportakrobatik Perspektivkader des Oldenburger TB. Mit drei Damengruppen, zwei Damenpaaren und fünf Starterinnen in der Einzeldisziplin Podest gingen sie an den Start.

In der Altersklasse Schüler konnte die Damengruppe mit Sophia Güttler, Sophia Taraman und Lily Warren durch ein routiniertes Auftreten und stabile Handstandelemente gefallen und belegte den 1.Platz. Erstmals an den Start gingen Laura Karczmarzyk und Pia Buttjes, die bereits nach kurzer gemeinsamer Trainingszeit eine fabelhafte Kürübung präsentieren konnten, die ihnen den Sieg einbrachte.

In der starken Altersklasse Jugend bis 16 Jahre gingen zwei OTB-Formationen auf die Wettkampffläche. Als Damenpaar starteten Nele Steen und Johanna ter Harseborg, die bereits in diesem Jahr genauso wie ihre Teamkollegen Larissa Stuntebeck, Luisa Stuntebeck mit Jeltje Thal nationale Erfolge auf Deutscher Ebene vorzuweisen haben. Das Damenpaar belegte am Ende Platz 2 und die Damengruppe belegte in der starken Konkurrenz Platz 3.

In der Altersklasse Junioren 1 konnte die Damengruppe Alina Heinowski, Roméa Güttler und Anna Hannemann zahlreiche Schwierigkeiten in ihren Übungen präsentieren. „Im Hinblick auf die DM im Herbst für die Altersklassen Junioren und Senioren versuchen wir schon früh im Jahr die Schwierigkeiten in die Wettkampfübungen einzubauen“, weiß Trainerin Christiane Karczmarzyk zu berichten. Belohnt wurde ihr Trainingsfleiß mit dem 1.Platz.

In der Einzeldisziplin Podest dominierten die OTB-Athletinnen. Souverän sicherte sich Johanna ter Harseborg den Sieg vor Jeltje Thal. Henrike Neufert, die ihr Debut feierte erkämpfte sich Platz 4. In der Alt

15.07.2014

Young Generation wird Vize-Bundessieger beim Bundesfinale Tuju Stars

Flöha - Jury und Publikum waren einer Meinung: Spitzenmäßig fanden sie den Auftritt der „Young Generation“. Die Zuschauer gingen begeistert mit und quittierten die Leistung der Oldenburgerinnen immer wieder mit Szenenapplaus. Und auch den Wertungsrichtern gefiel es: Sie zeichneten die Formation im großen Finale mit dem 2.Platz aus und damit dem Titel Vize-Bundessieger. Beim „Bundesfinale Tuju-Stars “, dem von der Deutschen Turnerjugend ausgerichteten Bundesfinale der Showgruppen in Flöha (Sachsen), lieferten die 38 jungen Sportlerinnen im Alter zwischen sechs und 21 Jahren eine perfekte Show ab. In ihren silbernen Kostümen wirbelten sie als „Außerirdische“ durch die Arena und ließen insgesamt 16 Konkurrenten hinter sich. Der Sieg ging in diesem Jahr nach Werl an die „Werler Kangaroos“ und auf dem 3.Platz landeten die „Green Spirits“ aus Sandkrug.

„In diesem Jahr konnten wir viele neue Mädchen in unser Showteam integrieren“, erläutert  OTB-Trainerin Birte Sauer, die gemeinsam mit dem Ehepaar Karczmarzyk die Aktiven auf das Großereignis vorbereitet hatte. „Nach den Lotusblüten im Vorjahr haben wir uns für das Thema Out of Space entschieden und einige Überraschungseffekte in die Choreografie eingebaut.“ Die aufwändigen Kostüme und das Makeup unterstrichen die spektakuläre Vorführung der Oldenburgerinnen. Es wurden viele Hebungen und Flugelemente aus dem Bereich der Sportakrobatik gezeigt, darunter zahlreiche Handstandhebungen, Überschläge, Flickflacks und Doppelsalti. „Es war schon toll, zum zweiten Mal in Folge den silbernen Pokal entgegen zu nehmen“, erzählt Roméa (16). Seit fünf Jahren ist sie dabei und hat mit der Young Generation schon viele Erfolge gefeiert.

 

Nun bereitet sich die „Young Generation“ genauso wie die „New Power Generation“ auf das Landesfinale „Rendezvous der Besten“ am 19.07.2014 in der EWE-Arena vor.

02.06.2014

Sportakrobatinnen bei Deutscher Meisterschaft erfolgreich

Eine kurze Anfahrt hatte die niedersächsische Auswahl der Sportakrobaten zu den deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften und den Deutschen Podestmeisterschaften in den Altersklassen Schüler und Jugend. In Damme wurden am  31.05./01.06. gleichzeitig diese drei Veranstaltungen ausgetragen. 

Die Damen-Gruppe Larissa Stuntebeck, Luisa Stuntebeck und Jeltje Thal vom Oldenburger TB, das Damen-Paar Joelina Plock und Laura Prüfer vom TSR Olympia Wilhelmshaven und das Lohner Trio Daulina Sheremeti, Swantje Buse und Lisa Sheremeti erturnten für die Mannschaft aus Niedersachsen 2 alle stabil jeweils über 24 Punkte. Dadurch landeten sie auf dem 8.Platz. Den Sieg holte sich souverän die Mannschaft aus Sachsen, vor Württemberg und Niedersachsen 1. 

Bei den Damen-Podeststartern in der Altersklasse Schüler bis 14 Jahren lieferten sich alle einen spannenden Wettkampf. Eng ging es auf den ersten drei Plätzen zu, die alle nur wenige Zehntel auseinander lagen. Paulina Klement von der TSGV Albershausen konnte sich über die Goldmedaille freuen. Mit nur 0,4 Punkten Abstand auf die Zweitplatzierte erturnte sich Jeltje Thal vom Oldenburger TB mit 25,300 Punkten den 6.Platz und Johanna ter Harseborg landete auf dem 8.Platz. „Das Starterfeld war wie erwartet stark besetzt. Unsere Schützlinge präsentierten sich nervenstark und konnten dem Druck standhalten“, wusste Trainerin Christiane Karczmarzyk zu berichten.

Bei den Damen-Podeststartern in der Jugendklasse gab es bei den Teilnehmern bis 16 Jahren viele Zeitfehler. Kim Lorenz vom SAV Schwarzenberg nutzte die Gunst der Stunde und sicherte sich den Deutschen Meistertitel. Manon Ziemer vom Oldenburger TB erlangte mit einer souverän vorgetragenen Übung den 5.Platz und ihre Vereinskameradin Laura Karczmarzyk landete auf dem 7.Platz.

26.05.2014

Bezirksfinale Rendezvous der Besten in Melle

Am 25. Mai 2014 hieß es Vorhang auf für das Rendezvous der Besten

Das „Rendezvous der Besten“ verbindet Sport und Kunst auf einzigartige Weise. Dies ist in erster Linie der Kreativität und dem großen Engagement der vielen Gruppen zu verdanken, die mit akribischer Arbeit und viel Liebe zum Detail in einer Vielzahl an Übungseinheiten an ihren Choreografien und ihrer Ausführung feilen. Alle Gruppen trainieren hart für ihre Auftritte und streben stetig nach Veränderungen und Verbesserungen. Sie entwickeln Ideen, Geschichten und eigene Figuren, gehen neue Wege, nehmen die neuesten Trends auf.

Dies gelang besonders eindrucksvoll der national und international hochdekorierten „New Power Generation“ des Oldenburger TB, die der Veranstaltung eine  weltmeisterliche Note einhauchten.  Waren sie im Januar noch mit ihrer Show „Zebralution“ auf Tournee, so glänzten sie in Melle bereits mit ihrer bunten, emotionsgeladenen und innovativen Show „Color Emotion“. Der Moderator des Nachmittags bezeichnete die herausragende Performance gar als Highlight des Tages. „Es war unserem Showteam geradezu anzumerken, wie viel Spaß sie an der Präsentation ihrer neuen Show haben“, weiß Trainer Manuel Karczmarzyk zu berichten. “Hervorragend“ hieß dann auch das Prädikat für die gelungene Performance.

Die Überraschung des Nachmittags lieferte die „Young Generation“, das zweite Showteam des OTB. Als aller erste mit der Startnummer 1 musste sie das Eis brechen. Und das taten sie mit einem Feuerwerk an akrobatischen Höchstleistungen, gepaart mit tänzerischen und turnerischen Elementen, verpackt in außergewöhnliche Kostüme. Am Ende gab es für die perfekte Darbietung des 38 Personen starken  Teams ebenfalls das Prädikat „Hervorragend“. „Die Mädchen können stolz auf ihre gezeigte Leistung sein und fahren mit einem guten Gefühl zum Bundesfinale Tuju-Stars am 14.Juni 2014 nach Flöha  “, kommentierte Trainerin Christiane Karczmarzyk.

Den „Showgirls“ des OTB, die in der Kategorie Kleingruppe an den Start gingen, gelang ebenfalls der Durchmarsch. Mit einer ausdrucksstarken Darbietung siegten sie in ihrer Kategorie und erhielten verdient das Prädikat „Ausgezeichnet“. Gemeinsam mit den Showteams New Power Generation und Young Generation feierten sie den Einzug ins Landesfinale am 19.Juli 2014 in der EWE-Arena.