Aktuelles von den Turnern

06.07.2014

Turnwettkampf in Ofenerdiek (Bericht Montagsgruppe)

Am vergangenen Sonntag, dem 05.07.2014, fand in Ofenerdiek ein Wettkampf im Gerätturnen statt, an dem 27 Turnerinnen aus der Montags-Trainingsgruppe des Oldenburger Turnerbundes teilnahmen. Die Teilnehmerinnen waren zwischen 6 und 12 Jahren und traten in den unterschiedlichen Altersklassen gegeneinander an. Geturnt wurde an den 4 typischen Geräten: Boden, Balken, Reck und Sprung, an denen die Mädchen ihre einstudierten A-Übungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden präsentieren konnten.

Für viele Turnerinnen war dies der erste, je geturnte, Wettkampf. Somit war die Aufregung, sowohl für die Turnerinnen, als auch für die Trainerinnen, sehr groß. In erster Linie ging es darum, erste Erfahrungen im Wettkampfgeschehen zu sammeln, wobei die Kinder mit viel Freude vor großem Publikum geturnt haben. Am Ende konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Die Mädchen haben tolle Übungen gezeigt, sind verletzungsfrei geblieben und können sehr stolz auf ihre persönlichen Leistungen sein.

Hier die Ergebnisse: Bei den 6-jährigen konnte unsere jüngste Turnerin Mieke Thal einen hervorragenden 1.Platz erturnen. Bei den 7-jährigen war die Konkurrenz sehr groß. Dennoch konnte sich Elif Albayrak mit dem 3.Rang einen Platz auf dem Podest sichern. Sogar 2 Plätze auf dem Podest gab es für die 8-jährigen: Hier konnte sich Lucy Runewitz durchsetzen auf Platz 1, knapp gefolgt von ihrer Trainingskameradin Greta Dolleck auf Platz 2. Vor allem bei den 10-jährigen wurden gute Übungen gezeigt: Ambra Zimmermann erreichte einen tollen 3.Platz. Olivia Scharf, als älteste Turnerin der Gruppe, konnte sich bei den 12-jährigen über den 2.Platz freuen.

Alle Teilnehmerinnen wurden mit einer Urkunde und einer Medaille für ihre tollen Leistung geehrt und somit konnten sich auch: Josephine Krull, Melina Civis, Felicia Lauenroth, Arika Longo, Lisa Herzog, Carla Reid, Judy Kiolonzo, Merle Dunkhase, Patricia Prese, Julyn Wedemann, Julia Samina Iranmanesch, Janna Lauenroth, Alma Vahl, Carlotta Günzel, Hannah Eiselt, Luisa Walter, Mechthild Findeisen, Ina Herzog, Pia Pokrop, Annalena de Byl und Malie Schmidt über ihre gezeigten Leistungen freuen. Herzlichen Glückwunsch an Alle!

24.06.2014

Turnanzüge für die Wettkampf-Turnerinnen

Am Samstag, den 23.06. fand ein Extratraining für die Montags-Turnerinnen statt, die am Einzelwettkampf am 5. Juli teilnehmen werden. Am Tag zuvor waren die bestellten Turnanzüge angekommen, sodass die Mädchen -teilweise erstmals- in Turnanzug trainieren konnten. Stolz turnten sie ihre Übungen, die so natürlich noch mehr Spaß bereiteten. Nun verbleiben noch zwei Trainingseinheiten vor dem -für einige ersten- Turnwettkampf - die Vorfreude und Spannung steigt!

02.06.2014

Sportakrobatinnen bei Deutscher Meisterschaft erfolgreich

Eine kurze Anfahrt hatte die niedersächsische Auswahl der Sportakrobaten zu den deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften und den Deutschen Podestmeisterschaften in den Altersklassen Schüler und Jugend. In Damme wurden am  31.05./01.06. gleichzeitig diese drei Veranstaltungen ausgetragen. 

Die Damen-Gruppe Larissa Stuntebeck, Luisa Stuntebeck und Jeltje Thal vom Oldenburger TB, das Damen-Paar Joelina Plock und Laura Prüfer vom TSR Olympia Wilhelmshaven und das Lohner Trio Daulina Sheremeti, Swantje Buse und Lisa Sheremeti erturnten für die Mannschaft aus Niedersachsen 2 alle stabil jeweils über 24 Punkte. Dadurch landeten sie auf dem 8.Platz. Den Sieg holte sich souverän die Mannschaft aus Sachsen, vor Württemberg und Niedersachsen 1. 

Bei den Damen-Podeststartern in der Altersklasse Schüler bis 14 Jahren lieferten sich alle einen spannenden Wettkampf. Eng ging es auf den ersten drei Plätzen zu, die alle nur wenige Zehntel auseinander lagen. Paulina Klement von der TSGV Albershausen konnte sich über die Goldmedaille freuen. Mit nur 0,4 Punkten Abstand auf die Zweitplatzierte erturnte sich Jeltje Thal vom Oldenburger TB mit 25,300 Punkten den 6.Platz und Johanna ter Harseborg landete auf dem 8.Platz. „Das Starterfeld war wie erwartet stark besetzt. Unsere Schützlinge präsentierten sich nervenstark und konnten dem Druck standhalten“, wusste Trainerin Christiane Karczmarzyk zu berichten.

Bei den Damen-Podeststartern in der Jugendklasse gab es bei den Teilnehmern bis 16 Jahren viele Zeitfehler. Kim Lorenz vom SAV Schwarzenberg nutzte die Gunst der Stunde und sicherte sich den Deutschen Meistertitel. Manon Ziemer vom Oldenburger TB erlangte mit einer souverän vorgetragenen Übung den 5.Platz und ihre Vereinskameradin Laura Karczmarzyk landete auf dem 7.Platz.

26.05.2014

Bezirksfinale Rendezvous der Besten in Melle

Am 25. Mai 2014 hieß es Vorhang auf für das Rendezvous der Besten

Das „Rendezvous der Besten“ verbindet Sport und Kunst auf einzigartige Weise. Dies ist in erster Linie der Kreativität und dem großen Engagement der vielen Gruppen zu verdanken, die mit akribischer Arbeit und viel Liebe zum Detail in einer Vielzahl an Übungseinheiten an ihren Choreografien und ihrer Ausführung feilen. Alle Gruppen trainieren hart für ihre Auftritte und streben stetig nach Veränderungen und Verbesserungen. Sie entwickeln Ideen, Geschichten und eigene Figuren, gehen neue Wege, nehmen die neuesten Trends auf.

Dies gelang besonders eindrucksvoll der national und international hochdekorierten „New Power Generation“ des Oldenburger TB, die der Veranstaltung eine  weltmeisterliche Note einhauchten.  Waren sie im Januar noch mit ihrer Show „Zebralution“ auf Tournee, so glänzten sie in Melle bereits mit ihrer bunten, emotionsgeladenen und innovativen Show „Color Emotion“. Der Moderator des Nachmittags bezeichnete die herausragende Performance gar als Highlight des Tages. „Es war unserem Showteam geradezu anzumerken, wie viel Spaß sie an der Präsentation ihrer neuen Show haben“, weiß Trainer Manuel Karczmarzyk zu berichten. “Hervorragend“ hieß dann auch das Prädikat für die gelungene Performance.

Die Überraschung des Nachmittags lieferte die „Young Generation“, das zweite Showteam des OTB. Als aller erste mit der Startnummer 1 musste sie das Eis brechen. Und das taten sie mit einem Feuerwerk an akrobatischen Höchstleistungen, gepaart mit tänzerischen und turnerischen Elementen, verpackt in außergewöhnliche Kostüme. Am Ende gab es für die perfekte Darbietung des 38 Personen starken  Teams ebenfalls das Prädikat „Hervorragend“. „Die Mädchen können stolz auf ihre gezeigte Leistung sein und fahren mit einem guten Gefühl zum Bundesfinale Tuju-Stars am 14.Juni 2014 nach Flöha  “, kommentierte Trainerin Christiane Karczmarzyk.

Den „Showgirls“ des OTB, die in der Kategorie Kleingruppe an den Start gingen, gelang ebenfalls der Durchmarsch. Mit einer ausdrucksstarken Darbietung siegten sie in ihrer Kategorie und erhielten verdient das Prädikat „Ausgezeichnet“. Gemeinsam mit den Showteams New Power Generation und Young Generation feierten sie den Einzug ins Landesfinale am 19.Juli 2014 in der EWE-Arena.

24.03.2014

Sportakrobatinnen des OTB feiern bei den Landesmeisterschaften ein eindrucksvolles Debut

Vordere Reihe von links: Johanna ter Haseborg, Lily Warren, Jeltje Thal, Laura Karczmarzyk, Anna Hannemann, Henrike Neufert und Manon Ziemer
Hintere Reihe von links: Sophia Taraman, Sophia Güttler, Luisa Stuntebeck, Larissa Stuntebeck, Alina Heinowski, Roméa Güttler und Nele Steen

Damme – 65 Sportlerinnen und Sportler traten zur Landesmeisterschaft am 1.März in Damme an. Zum ersten Mal auch Sportakrobatinnen des Oldenburger TB. Drei Dreiergruppen, ein Damenpaar und 4 Einzelstarterinnen aus Oldenburg gingen an den Start. Mit drei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und einem Bronzeplatz kamen sie zurück.

Alle Starterinnen müssen zwei unterschiedliche Kürübungen zeigen. In der Balanceübung dominieren die gehaltenen Handstandelemente, die Tempoübung muss mindestens sechs Salti oder Schrauben aufweisen. Umrahmt werden die einzelnen Elemente in den Kürübungen durch turnerische und tänzerische Komponenten.

Mit einer sehr guten Balanceübung zum Auftakt zeigten sich Larissa Stuntebeck, Luisa Stuntebeck und Jeltje Thal von ihrer starken Seite. Auch in der Tempoübung am Nachmittag zeigten sie sechs hochklassige Wurfelemente. Sie holten damit im  starken Teilnehmerfeld der Jugend Bronze.
Roméa Güttler, Alina Heinowski und Anna Hannemann starteten in der Junioren-Klasse, der 11-17jährigen. Allen drei Sportlerinnen konnte man die Anspannung bei Ihrem Debut anmerken. In der Balanceübung zeigten sie drei hochwertige Handstandpyramiden, die von den Kampfrichtern belohnt wurden. In der Summe aus Balance- und Tempoübung wurden sie Vize-Landesmeister. In der Disziplin Damenpaar in der Altersklasse Jugend schickte der OTB Nele Steen und Henrike Neufert ins Rennen. Die beiden konnten ihre guten Trainingsleistungen aus dem Training abrufen und verpassten nur knapp einen Platz auf dem Podest. 

Den ersten Landesmeistertitel in der Sportakrobatik konnten Sophia Güttler, Sophia Taraman und Lily Warren in der Altersklasse Schüler mit nach Oldenburg nehmen. Die erst 8jährige Lily zeigte gemeinsam mit ihren 14jährigen Partnerinnen beachtliche Leistungen. Trotz der knappen Vorbereitungszeit auf die Wettkämpfe saß die Choreografie und wurde mit Gold belohnt.

In der Disziplin Podest gingen 4 Einzelstarterinnen in zwei unterschiedlichen Altersklassen an den Start. Bei den Schülern dominierte Johanna ter Haseborg den Wettkampf. Mit gekonnten Contorsionselementen umrahmt von einer professionell vorgetragenen Kürübung gewann sie die Goldmedaille und wurde Landesmeisterin. Jeltje Thal, die ebenfalls ein großes Potential in sich trägt, wurde in diesem Wettkampf 5. In der Altersklasse Jugend gingen für den OTB Laura Karczmarzyk und Manon Ziemer aufs Podest. Laura bewies Nervenstärke und konnte ihre tänzerischen und turnerischen Fähigkeiten gezielt abrufen. Am Ende des Tages wurde sie Landesmeisterin vor ihrer Freundin Manon die die Silbermedaille gewann.

Das Trainerpaar Christiane und Manuel Karczmarzyk war mit den Leistungen ihrer Sportakrobatinnen im Wettkampf zufrieden. Insbesondere, weil sich die beiden Damengruppen Luisa und Larissa Stuntebeck mit Jeltje Tahl, Alina Heinowski, Roméa Güttler mit Anna Hannemann, sowie die 3 Podestturnerinnen Johanna ter Haseborg, Jeltje Thal und Laura Karczmarzyk auf Anhieb für die Nordwestdeutschen Meisterschaften am 22. und 23.März in Hamm qualifizieren konnten.