OTB-Volleyball-Cup - Berichte

Volleyball Turnier in Oldenburg

15.09.2014

Teams der Region zeigen bei Härtetest gute Frühform

Cloppenburger Frauen und Ammerländer Männer belegen bei OTB-Cup jeweils Platz zwei

Beim eigenen Turnier belegten die Volleyballerinnen des OTB I (dunkle Trikots, im Angriff Kaya Roy) in der Leistungsklasse I mit nur einer Niederlage den fünften Platz.  Bild: Piet Meyer

Die Volleyball-Spitzenteams aus der Region nutzten die Gelegenheit der kurzen Anreise und präsentierten sich beim OTB-Cup in Oldenburg in guter Frühform. Für die Drittliga-Frauen des TV Cloppenburg war erst im Finale gegen Donitas Groningen Endstation (1:2 Sätze). Auch die Männer der VSG Ammerland (ebenfalls Dritte Liga) überzeugten und unterlagen erst im Finale gegen das Zweitliga-Team MTV Eagles Kiel (ebenfalls 1:2).

36 Männer- und 24 Frauenteams nutzten die 23. Turnier-Auflage beim Oldenburger TB, um sich in sechs verschiedenen Leistungsklassen auf die in drei Wochen beginnende Hallensaison vorzubereiten.

Quelle: www.nwz-online.de

10.09.2014

Teams schlagen in fünf Hallen auf

OTB veranstaltet Turnier mit 60 Mannschaften

Die Regionalliga-Frauen des OTB (rotes Trikot) nutzen den Volleyball-Cup zur Vorbereitung auf die Saison, die Anfang Oktober mit einem Spiel gegen BTS Neustadt startet.  Bild: Kai Niemann

Das Turnier findet bereits zum 23. Mal statt. Auch Zweit-, Dritt- und Regionalligisten haben sich angemeldet.

Dreimal zweite Liga, neunmal dritte Liga, 13 Regionalligisten und mehr als 30 Mannschaften aus Ober-, Verbands- und Landesliga – die 23. Auflage des OTB-Volleyball-Cups verspricht am kommenden Wochenende hochklassigen Sport. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Teilnehmerfeld“, sagt Benjamin Kern vom Organisationsteam. Die Gäste kommen aus ganz Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg. Sogar aus den Niederlanden reisen Clubs an.

Gespielt wird am kommenden Sonnabend und Sonntag in fünf Oldenburger Hallen. Jede Spielstätte wird dabei von einer teilnehmenden OTB-Mannschaft betreut. Die Regionalliga-Frauen, die am 5. Oktober gegen BTS Neustadt in die Saison starten, spielen in der Halle am Haarenesch, die Oberliga-Männer (Start am 18. Oktober bei TV Bremen) im Sportpark Osternburg.

Die zweite Frauen-Mannschaft (Oberliga) ist für die Halle an der Feststraße zuständig, die dritte (Landesliga) für die Halle an der Sophie-Schütte-Straße. Die zweite Männer-Mannschaft des OTB (Verbandsliga) spielt in der BZTG-Halle. Auch die Jugend des OTB ist im Einsatz. Sie kümmert sich an den verschiedenen Spielstätten um die Verpflegung und den Verkauf. „Wir haben auf jeden Fall schon einige Routine“, sagt Kern. „Bereits im Vorfeld werden die Aufgaben verteilt.“

Derzeit ist der Organisator noch damit beschäftigt, Ersatz für zwei Frauenteams und eine Männermannschaft zu suchen, die kurzfristig abgesagt haben. „Da habe ich aber noch eine Warteliste“, sagt Kern. Er ist zuversichtlich, bis zum ersten Aufschlag am Sonnabend (12.30 Uhr) 60 Mannschaften beisammen zu haben.

Die Volleyballer spielen in drei Leistungsklassen. In der ersten treffen Zweit- und Drittligisten und Teams aus der Regionalliga aufeinander. Die Mannschaften aus Oberliga, Verbandsliga und Landesliga sind in zwei weitere Leistungsklassen aufgeteilt.

Neben den Mannschaften des OTB, die ihr eigenes Turnier traditionell zur Vorbereitung auf die im Oktober startende neue Spielzeit nutzen, tritt mit dem TuS Bloherfelde ein weiterer Oldenburger Verein sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen an.

Neben den Spielen steht auch wieder eine Party am Sonnabendabend im Foyer der Haarenesch-Halle an. Am Sonntag werden die Finalrunden gespielt. Die Endspiele sind laut Kern gegen 15 Uhr geplant.

Quelle: www.nwz-online.de

16.09.2013

Beim 22. OTB-Volleyball-Cup hinter die Kulissen geschaut

Schlafen in den Spielhallen, wenn für manche auch etwas kurz, gehört für Volleyballerinnen und Volleyballer bei einem zweitägigen Turnier einfach dazu. Foto: Benjamin Kern

Zum 22. Mal fand am 7. und 8. September der OTB-Volleyball-Cup statt. In diesem Jahr hat es die OTB-Volleyball-Abteilung wieder geschafft, 60 Mannschaften aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und den Niederlanden zum OTB zu locken.

Bereits am Freitag waren die OTBer in der Haarenesch-Halle mit den Vorbereitungen im Gange. Die 3. Herren haben die ersten Getränke und Kühltruhen aus dem Kühlwagen ins Foyer gebracht. Die Kisten mit Materialen für die vier anderen Spielhallen wurden von der 3. Damen gepackt. Dazu zählten Würstchendosen, Kaffee, Becher und vieles mehr.
 

Am Sonnabend trafen sich die OTBer bereits um 9 Uhr zum Aufbau am Haarenesch. Neben der Vorbereitung der Volleyballfelder galt es zum Beispiel die Räumlichkeiten am Haarensch für die Schiedsrichter-Prüfungen und die Party herzurichten. Für jedes Team stand außerdem bei der Anmeldung eine Wasserkiste bereit. Neben der Haarenesch-Halle mussten im Laufe des Vormittags auch noch die Spielfelder in den Hallen Feststraße, BZTG, Sophie-Schütte-Straße und Sportpark Osternburg aufgebaut werden. Insgesamt wurde am Wochenende auf 15 Volleyball-Feldern gebaggert und gepritscht. 

Ab 12 Uhr wurde der Parkplatz Haarenesch immer voller mit auswärtigen Fahrzeugen. Im Eingangsbereich der Haarenesch-Halle stießen die ersten Teams bei einem Sektempfang auf das Turnier-Wochenende an. Danach sind die Mannschaften in die jeweiligen Hallen gefahren. Am Anfang der Spiele sah man vielen Teams an, dass sie noch voll in der Vorbereitungphase stecken. Erst nach und nach wurde das Spielniveau besser. Am Sonnabend wurde die Vorrunde gespielt und jedes Team hatte drei Spiele zu absolvieren.

Am Abend wurden dann während der Party die Ergebnisse aus allen Hallen zusammengetragen und ausgewertet. Jetzt konnte auch der Spielplan für die Endrunde erstellt und ausgehängt werden. Die letzten Partygäste sind gegen 6 Uhr ins Bett auf einer Luftmatratze in der Haarenesch-Halle gefallen. In der Halle wurde jede Ecke zum Schlafen benutzt. Dazu zählten die Kabinen, der Gymnastikraum, ein Geräteraum oder einfach ein Fleck auf dem Hallenboden.

Am Sonntag ab 7 Uhr war dann unser Frühstücksteam der 1. Damen gefordert. Jede Menge Kaffee, Aufschnitt und vieles andere mehr wurden benötigt. Dazu wurden auch noch 800 Brötchen geliefert. Um 8 Uhr schallte dann morgendliche Musik aus den Boxen am Haarenesch, um alle zu wecken. Ab 9.30 Uhr wurde dann wieder Volleyball auf allen Feldern in den Sporthallen gespielt. 

Zunächst wurden die Halbfinale und dann die jeweiligen Platzierungsspiele gespielt. Gegen 15 Uhr standen die Sieger fest. Danach waren einmal mehr die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer des OTB  gefragt. Wir mussten die Hallen und alles Drumherum wieder in einem einwandfreien Zustand hinterlassen. Neben dem Herrichten der Geräteräume mussten die Getränke und das Leergut im Kühlwagen  eingeräumt und sortiert werden. Gegen 19 Uhr waren wir mit allen Aufräumaktivitäten fertig und konnten nach mehr als 30 Stunden OTB-Volleyball-Cup die Haarenesch-Halle wieder verlassen.

Danke an alle, die sich beteiligt haben. Dazu zählen neben den aktiven Mannschaften  aber auch die viele Jugendteams, die uns bei der Verpflegung in den Hallen unterstützt haben.  Einen großem Dank müssen wir aber auch  Ralf Alves für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung sagen.

Benjamin Kern

09.09.2013

OTB-Cup endet mit Favoritensiegen

Regionalliga-Mannschaften des Oldenburger TB landen jeweils auf dem zehnten Platz

Vergeblich streckten sich die Frauen des OTB (hinten, im Block Kristin Kowollik (re.) und Melanie Köster (li.)). Im Spiel um Platz neun unterlagen sie dem Wolfenbütteler VC. Bild: Piet Meyer
 

Den Turniersieg in der Leistungsklasse I der Männer sicherte sich Drittligist TV Hörde. Bei den Frauen verteidigte der TV Cloppenburg den Titel im Finale gegen Eiche Horn aus Bremen.

Insgesamt starteten an diesem Wochenende 60 Frauen- und Männerteams beim 22. OTB-Volleyball-Cup in fünf Oldenburger Hallen. Aufgeteilt in jeweils drei Leistungsklassen nutzten die Mannschaften das Turnier, um sich auf die in zwei Wochen beginnende Punktspielsaison vorzubereiten.

In der Leistungsklasse I (Dritte Liga und Regionalliga) der Männer kam es zum Finale der beiden favorisierten Drittliga-Teams vom TV Hörde und der VSG Ammerland. In einer emotionalen Partie setzte sich die Mannschaft aus Hörde mit 2:1 (24:26, 25:16, 15:11) durch.

Ebenfalls in der LK I der Männer starteten die Regionalliga-Aufsteiger des Oldenburger TB. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Bode belegte unter zwölf in dieser Leistungsklasse gestarteten Teams den zehnten Platz. „Ich bin mit unserem Auftreten trotz der mäßigen Platzierung wirklich zufrieden. Wenn man bedenkt, dass wir als Aufsteiger gegen Mannschaften aus der Regionalliga und dritten Liga gespielt haben und noch dazu in keinem der Spiele wirklich unseren kompletten Kader zur Verfügung hatten, können wir mit dieser ersten Standortbestimmung ganz gut leben.“

Nicht zufrieden war hingegen OTB-Trainer Stephan Bauer mit dem zehnten Platz seiner Frauen. „Wir haben am Sonnabend leider unter unseren Möglichkeiten gespielt und deshalb eine bessere Platzierung in unserer Gruppe verpasst. Am Sonntag hat man der Mannschaft dann deutlich angemerkt, dass sie neben den Spielen auch in die Organisation voll mit eingebunden und entsprechend kaputt war“, sagte Bauer, der dennoch einige Lehren für die kommende Trainingsarbeit ziehen konnte: „Man hat gesehen, in welchen Elementen wir noch arbeiten müssen und wo wir schon relativ weit sind. Jetzt gilt es, bis zum Saisonstart weiter an den Problemen zu arbeiten, damit wir in der Regionalliga eine gute Rolle spielen können.“

Das Finale in der Leistungsklasse I der Frauen gewannen wie schon im vergangenen Jahr die Regionalliga-Volleyballerinnen des TV Cloppenburg. Mit 2:1 (18:25, 25:15, 15:9) bezwangen sie den Bremer Zweitliga-Absteiger Eiche Horn.

Quelle: www.nwz-online.de

09.09.2013

Cloppenburg gewinnt OTB-Cup

In drei Leistungsklassen starteten am Wochenende 60 Frauen- und Männermannschaften beim 22. OTB-Volleyball-Cup in Oldenburg.

Bei den Frauen verteidigten die Drittliga-Volleyballerinnen des TV Cloppenburg ihren Titel aus dem Vorjahr. Im Finale der Leistungsklasse I besiegten sie Ligakonkurrent TV Eiche Horn aus Bremen mit 2:1 (18:25, 25:15, 15:9).

Im Männer-Finale der Leistungsklasse I standen sich die Drittligisten VSG Ammerland und TV Hörde gegenüber. Mit 2:1 (24:26, 25:16, 15:11) gewann TV Hörde den Titel.

Die Regionalliga-Mannschaften des ausrichtenden Oldenburger TB landeten jeweils auf Platz 10.

Quelle: www.nwz-online.de

07.09.2013

Turnier bereitet auf Saison vor

60 Frauen- und Männerteams spielen in fünf Oldenburger Sporthallen

Auch die Frauen des Oldenburger TB nutzen den OTB-Cup zur Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison. Bild: Piet Meyer

Bereits zum 22. Mal richten die Volleyballer des OTB an diesem Wochenende ihren Wettkampf aus. Sie nutzen den Cup auch selbst zur Standortbestimmung.

An diesem Wochenende richten die Volleyballer des Oldenburger Turnerbundes (OTB) wieder ihr jährliches Vorbereitungsturnier aus. Zur 22. Auflage des OTB-Volleyball-Cups reisen Mannschaften aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und sogar aus den Niederlanden an. 32 Frauen- und 28 Männerteams treten in jeweils drei Leistungsklassen an und nutzen das Turnier, um zwei Wochen vor Beginn der Punktspielsaison ihre Form zu testen.

Die 60 Mannschaften spielen an diesem Sonnabend ab 13.30 Uhr und am Sonntag ab 9.30 Uhr in insgesamt fünf Oldenburger Sporthallen. Die Finalspiele der einzelnen Leistungsklassen finden am Sonntag ab etwa 13 Uhr in den verschiedenen Spielstätten statt. Neben der OTB-Halle am Haarenesch treten die Teilnehmer in der BZTG-Halle, den Hallen an der Feststraße und in der Sophie-Schütte-Straße sowie im Sportpark Osternburg an.

Die teilnehmenden Teams des Oldenburger TB besetzen dabei jeweils eine der Spielstätten: Die Regionalliga-Mannschaften treten in der Halle am Haarenesch (Frauen) und in Osternburg (Männer) jeweils in der Leistungsklasse I an. Die zweite Frauenmannschaft (Oberliga, LK II) spielt in der Sporthalle an der Feststraße, die zweite Männermannschaft (Verbandsliga, LK II) in der BZTG-Halle. An der Sophie-Schütte-Straße treten schließlich die OTB-III-Frauen (Landesliga, LK III) an. Neben den OTB-Teams tritt als weitere Oldenburger Mannschaft das Landesliga-Männerteam der SG Ofenerdiek/Ofen an.

Auch die höherklassigen Mannschaften aus der Region spielen, wie schon in den vergangenen Jahren, beim Oldenburger Turnier. Sowohl die Männer der VSG Ammerland als auch die Frauen des TV Cloppenburg treten beim OTB-Volleyball-Cup in der Leistungsklasse I an, um sich auf ihre Saison in der dritten Liga vorzubereiten. Vor allem in der Leistungsklasse I, in der in dieser Saison jeweils 12 Mannschaften aus der Regionalliga und der dritten Liga vertreten sind, können sich die Zuschauer auf spannende und hochklassige Spiele freuen. „So viele Mannschaften in der höchsten Leistungsklasse hatten wir in den vergangenen Jahren nicht“, freut sich Benjamin Kern vom Organisationsteam des Oldenburger TB. „Das zeigt, welch guten Ruf das Turnier mittlerweile hat“, so Kern.

Benjamin Kern blickt der Großveranstaltung mit weit über 600 Teilnehmern relativ gelassen entgegen. „Wir haben in den vergangenen Jahren schon eine gewisse Routine entwickelt und können immer wieder auf zahlreiche Helferinnen und Helfer zurückgreifen. Spieler, Spielerinnen und Verantwortliche aus allen OTB-Mannschaften helfen bei der Organisation und Durchführung des Turniers“, sagt Kern und zeigt sich so zufrieden mit der guten Resonanz aus der gesamten Volleyball-Abteilung. „Die Vorbereitungen sind soweit abgeschlossen“, versichert er und freut sich darauf, dass die Spiele beginnen.

Quelle: www.nwz-online.de

05.09.2013

OTB erwartet zum 22. Volleyball-Cup 60 Mannschaften mit mehr als 600 Sportlern

Am Wochenende, 7. und 8. September, erwartet der Oldenburger Turnerbund (OTB) zu seinem nunmehr 22. Volleyball-Cup insgesamt 32 Frauen- und 28 Männerteams. Mehr als 600 Volleyballerinnen und Volleyballer werden am Sonnabend ab 13.30 Uhr und am Sonntag ab 9.30 Uhr in fünf Oldenburger Sporthallen an die Netze gehen. Gespielt wird in der OTB-Halle am Haarenesch, der Sporthalle Feststraße, der BZTG-Halle Taastruper Straße, der Sporthalle Sophie-Schütte-Straße und der Halle im Sportpark Osternburg. Die Siegerehrungen finden Sonntag ab 15 Uhr in den jeweiligen Hallen statt.

In diesem Jahr hat es der OTB wie auch in früheren Jahren wieder geschafft, 60 Mannschaften nach Oldenburg zu locken. Fast hätten die OTBer noch eine weitere Halle füllen können, was aber die Organisatoren vor größere Probleme gestellt hätte. Neben dem sportlichen Programm gilt es immer wieder, umfangreiche Vorbereitungen zu treffen. Begonnen wird schon Wochen vorher mit der Bestellungen von Brötchen, Getränken, Lebensmitteln und vielem mehr. Tatkräftig unterstützt werden sie dabei von Sportlerinnen und Sportlern aus den OTB-Jugendmannschaften.

Schon am Freitagnachmittag fängt es mit der Zusammenstellung des Materials an, das die Teams in den Hallen benötigen. Dabei werden neben Anzeigentafeln für die Spiele auch Kaffee, Würstchendosen, Servietten, Messer, Gabeln und Becher aufgeteilt. Zu den 60 Wasserkisten für die Teams kommt die Verpflegung für die Gastmannschaften in den Hallen und natürlich die Vorbereitungen für die große Party am Samstagabend. „Solch ein großes Programm können wir nur dank der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer vom OTB organisieren und durchführen“, erklärt Mitorganisator Benjamin Kern.

Doch mittlerweile ist die Organisation für die OTBer mit ihren Erfahrungen aus mehr als 20 Jahren „OTB-Volleyball-Cup“ ganz bestimmt kein Problem mehr. „Wir haben in all den Jahren eine gewisse Routine entwickelt“, gibt sich Benjamin Kern gelassen. Er kann sich auf seine zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer verlassen.

Neben dem OTB sind aus dem Oldenburger Land der TV Cloppenburg, die SG Ofenerdiek/Ofen und der VfL Wildeshausen dabei. Aus dem Ammerland tritt der Zweit-Liga-Absteiger VSG Ammerland an und auch aus den benachbarten Niederlanden reisen vier Mannschaften an. Aber auch aus Nordrhein-Westfalen kommen Teams zur Saisonvorbereitung nach Oldenburg. Vertreten sind Teams von der Dritten Liga bis zur Landesliga.
 

Damen Tornado Geesteren 3 - Dritte Liga

Damen TV Eiche Horn 1 3 - Dritte Liga

Damen Donitas Damen 2 3 - Dritte Liga

Damen TV Cloppenburg 3 - Dritte Liga

Damen VG WiWa Hamburg I 3 - Dritte Liga

Damen MTV Gifhorn 4 - Regionalliga

Damen GfL Hannover 1 4 - Regionalliga

Damen Oldenburger TB 1 4 - Regionalliga

Damen Wolfenbüttler VC 4 - Regionalliga

Damen Tuspo Weende 4 - Regionalliga

Damen VG WiWa Hamburg 2 4 - Regionalliga

Damen SV Bad Laer II 4 - Regionalliga

Damen SG SV Sane/GW Paderborn 1 5 - Oberliga

Damen Oldenburger TB 2 5 - Oberliga

Damen TSG Westerstede I 5 - Oberliga

Damen OT Bremen 5 - Oberliga

Damen SC Langenhagen I 5 - Oberliga

Damen GfL Hannover 2 6 - Verbandsliga

Damen 1860 Bremen 1 6 - Verbandsliga

Damen Veracles D3 6 - Verbandsliga

Damen VG Delmenhorst-Stenum I 6 - Verbandsliga

Damen  Tuspo Weende 6 - Verbandsliga

Damen TV Eiche Horn 2 6 - Verbandsliga

Damen SG Bremen-Nord 6 - Verbandsliga

Damen TG Wiesmoor 1 7 - Landesliga

Damen VfL Löningen 1 7 - Landesliga

Damen VfL Wildeshausen 7 - Landesliga

Damen GfL Hannover 3 7 - Landesliga

Damen Oldenburger TB 3 7 - Landesliga

Damen TSV Fischerhude-Quelkhorn 7 - Landesliga

Damen FTG Bremerhaven 1 7 - Landesliga

Damen SV Bad Laer III 7 - Landesliga

Herren VSG Ammerland I 3 - Dritte Liga

Herren Oststeinbeker SV 1 3 - Dritte Liga

Herren Veracles 3 - Dritte Liga

Herren TV Hörde 1861 e.V. 3 - Dritte Liga

Herren GfL Hannover 1 4 - Regionalliga

Herren TuS Jork 1 4 - Regionalliga

Herren Oldenburger TB 1 4 - Regionalliga

Herren DJK Füchtel Vechta 1 4 - Regionalliga

Herren VG Elmshorn 1 4 - Regionalliga

Herren G.S.V.V. Donitas 4 - Regionalliga

Herren Bremen 1860 H1 4 - Regionalliga

Herren Niendorfer TSV 1 4 - Regionalliga

Herren TV Baden 1 5 - Oberliga

Herren Telekom Post SV Bielefeld 1 5 - Oberliga

Herren VSG Ammerland II 5 - Oberliga

Herren VC Norderstedt 2 6 - Verbandsliga

Herren TV Emsdetten 6 - Verbandsliga

Herren GfL Hannover 2 6 - Verbandsliga

Herren Oldenburger TB 2 6 - Verbandsliga

Herren TV Jahn Schneverdingen 6 - Verbandsliga

Herren Wolfenbütteler VC 6 - Verbandsliga

Herren Telekom Post SV Bielefeld 2 6 - Verbandsliga

Herren Oststeinbeker SV 2 6 - Verbandsliga

Herren DJK TuS Bösel 6 - Verbandsliga

Herren SG Ofenerdiek/Ofen 7 - Landesliga

Herren DJK Füchtel Vechta 2 7 - Landesliga

Herren VfL Westercelle 7 - Landesliga

Herren STV Voslapp 7 - Landesliga

11.09.2012

„Es fehlte die letzte Konsequenz“

Frauen und Männer des OTB bei eigenem Turnier jeweils auf Rang sechs

Schlag auf Schlag: Das Drittliga-Team des OTB um Linda Heitmann (rotes Shirt) verlor das letzte Spiel gegen WiWa Hamburg mit 1:2. Bild: Kai Niemann

Die Drittliga-Frauen steigerten sich am zweiten Turniertag. Die zweiten Mannschaften verbuchten jeweils Platz zwei in der Leistungsklasse 3.

Das sportliche Abschneiden stimmte zwar nicht alle Oldenburger Volleyballer zufrieden, aber insgesamt waren die Organisatoren mit dem 21. OTB-Cup zufrieden. „Wir haben leider einige Verletzungen zu beklagen, aber der Ablauf in den vier Hallen und im Umfeld lief reibungslos“, resümierte Mitorganisator Benjamin Kern vom Oldenburger TB: „Mittlerweile haben wir eine gewisse Routine.“

In jeweils drei Leistungsklassen bei Frauen und Männern nutzten 47 Teams das Turnier zur Saisonvorbereitung, vor einem Jahr waren es 60 gewesen. „Parallel hat auch die erste Runde des Regionalpokals stattgefunden“, hatte Kern eine Erklärung für die geringere Resonanz: „Wir sind trotzdem zufrieden mit der Anzahl der Meldungen – vielleicht werden es nächstes Jahr wieder mehr Mannschaften.“

In der Frauen-Leistungsklasse 1 knüpfte das Drittliga-Team des OTB nicht an das gute Ergebnis von 2011 (Turniersieg) an und landete diesmal auf Rang sechs. Dennoch war Trainer Stephan Bauer nicht unzufrieden mit seiner Auswahl, die als Gruppendritter das Halbfinale verpasste. WiWa Hamburg wurde 2:1 bezwungen, gegen Bad Laer und Eimsbüttler TV (jeweils 1:2) „fehlte in den entscheidenden Momenten die letzte Konsequenz“, monierte Bauer.

In der Runde um die Plätze fünf bis acht gelangen Siege gegen Alstertal-Langenhorn (2:0) und den VC Eimsbüttel (2:1), gegen WiWa Hamburg verlor man nun 1:2. Bauer: „Wir haben uns von Sonnabend auf Sonntag deutlich gesteigert. Wenn wir da die nächsten Wochen weitermachen, sehe ich der Saison positiv entgegen.“

Ebenfalls auf Rang sechs landete die erste Männermannschaft des OTB in der Leistungsklasse 2. Das Oberliga-Team von Trainer Thorsten Bode besiegte Eimsbüttler TV und Schneverdingen, unterlag jedoch BW Aasee, Osterholz-Scharmbeck und Kieler TV.

Besser schnitten die zweiten OTB-Mannschaften in der Leistungsklasse 3 ab. Die Frauen kassierten ihre einzige Niederlage im Finale gegen Eiche Horn II aus Bremen. Auch die Männerauswahl von Trainer Lars Drantmann landete auf Rang zwei und ließ somit auch die beiden Teams des TuS Bloherfelde (Plätze drei und sechs) hinter sich.

Quelle: www.nwz-online.de

10.09.2012

TVC-Frauen nicht zu schlagen

Drittligist aus Cloppenburg holt OTB-Cup

Die OTB-Frauen (Nadine Beuth, rechts im Angriff) verloren im Spiel um Platz fünf mit 1:2 gegen WiWa Hamburg. BILD: Kai Niemann

Die Volleyballerinnen des TV Cloppenburg haben am Sonntag den OTB-Cup in Oldenburg gewonnen. In der Leistungsklasse 1 präsentierte sich der Drittligist in einer guten Frühform und besiegte im Endspiel den Ligakonkurrenten SV Bad Laer knapp mit 2:1 (18:25, 25:22, 15:10). Die Mannschaft des Oldenburger TB, die im vergangenen Jahr das Turnier gewonnen hatte, belegte am Ende den sechsten Platz.

Im Männer-Finale der Leistungsklasse 1 standen sich der 1. VC Norderstedt und der Oststeinbeker SV gegenüber. Durch einen 2:0 (25:22, 28:26)-Erfolg verteidigten die Norderstedter ihren Titel aus dem Vorjahr. Zweitligist VSG Ammerland verpasste durch zwei Niederlagen in der Vorrunde den Einzug ins Halbfinale und belegte letztlich nur den fünften Platz.

Bereits zum 21. Mal richtete der Oldenburger TB an den vergangenen zwei Tagen den OTB-Cup aus. In jeweils drei Leistungsklassen nutzten insgesamt 48 Männer- und Frauen-Teams aus der Landesliga bis zur Zweiten Bundesliga das Turnier, um sich auf die in zwei Wochen beginnende Hallensaison vorzubereiten.

Quelle: www.nwz-online.de

07.09.2012

Volleyballer nutzen OTB-Cup zum Testen

Oldenburger TB richtet an diesem Sonnabend und Sonntag 21. Auflage aus

Kurz vor dem Start der neuen Saison nehmen rund 500 Volleyballerinnen und Volleyballer an diesem Wochenende an der 21. Auflage des OTB-Cups teil. In vier Hallen treten insgesamt 24 Frauen- und 24 Männerteams in verschiedenen Leistungsklassen an. Das Kräftemessen beginnt am Sonnabend um 13.30 Uhr, am Sonntag geht es ab 9.30 Uhr an die Netze. Die Siegerehrungen sind für 15 Uhr in den jeweiligen Hallen geplant.

In vier Hallen spielen die Teams beim OTB-Cup. Haareneschhalle: u.a. Männer-Leistungsklasse 1 mit VSG Ammerland sowie Frauen-Leistungsklasse 1 mit OTB und TV Cloppenburg. Halle Feststraße u.a. Frauen-Leistungsklasse 2 mit OTB II. Halle Taastruper Straße: u.a. Männer-Leistungsklasse 3 mit OTB II und TuS Bloherfelde. Sportpark Osternburg: u.a. Männer-Leistungsklasse 2 mit OTB sowie Männer-Leistungsklasse 3 mit TuS Bloherfelde II.

In zwei Wochen startet die erste Frauenmannschaft des OTB in die neue Saison in der Dritten Liga, eine Woche später starten die Punktspiele auch für alle anderen Oldenburger Volleyballteams. Wie bei den 20 vorherigen Auflagen bietet der OTB-Volleyball-Cup den Mannschaften eine gute Gelegenheit, die Form noch einmal zu testen.

Wie in den Vorjahren verspricht auch der 21. OTB-Volleyball-Cup spannende Partien auf hohem Niveau sowie internationales Flair. „Erstmals können wir eine Mannschaft aus Frankreich begrüßen“, freut sich Mitorganisator Benjamin Kern vom OTB. Aus Lille kommt das Frauenteam von Lys-lez-Lannoy nach Oldenburg. Auch aus den Niederlanden reisen erneut zwei Mannschaften an.

Neben den Oldenburger Teams nutzen unter anderem auch Männer-Zweitligist VSG Ammerland, die Drittliga-Frauen des TV Cloppenburg sowie etliche Oberliga- und Verbandsliga-Mannschaften aus der Region das Turnier für ihre Saisonvorbereitung.

Für die Mannschaften des Oldenburger TB steht neben den eigenen Spielen auch viel Arbeit auf dem Programm. Alle Teams helfen mit, um das Turnier für die 500 Aktiven zu einer gelungenen Veranstaltung werden zu lassen. „Es beginnt Sonnabend früh mit dem Aufbau schon deutlich vor dem Sektempfang, geht weiter mit der Durchführung der einzelnen Turniere, der Spielerparty am Abend und endet erst am Sonntagabend, wenn die Siegerehrungen lange vorbei sind und wir fertig aufgeräumt haben“, umreißt Kern knapp die Aufgaben für das Wochenende.

Kern ist mehr als zuversichtlich, dass die OTB-Crew das Turnier erneut erfolgreich über die Bühne bringen wird: „Wir haben eine große Abteilung, aus der alle Mannschaften mit anpacken. Mit dieser Unterstützung wird das Turnier laufen.“

Quelle: www.nwz-online.de