26. Hermann Hetzel Turnier 2016

traumhaftes Sommerwetter garantierte reibungslosen Ablauf

Das traditionelle Turnier des Oldenburger TB, dass niedersachsenweit für viele ein beliebtes Turnier der Orange- und Green-Cup Turnierserie ist, konnte die Teilnehmerzahl vom Vorjahr noch toppen. Und so trafen sich am Stadtfestwochenende, 27.+28. August 2016, bei herrlichstem Sommerwetter 68 junge Spielerinnen und Spieler der Altersklassen U 9 und U 10 aus den Verbänden NTV, Nordwest und Berlin-Brandenburg auf der Anlage des Oldenburger TB, um wertvolle Punkte für die jährliche Gesamtwertung zu sammeln.  

In diesem Jahr waren die Junioren U 10 mit dem größten Feld ins Turnier gestartet. 25 Jungs kämpften um die Platzierungen. In diesem Feld waren auch 5 Jungs aus Oldenburger Vereinen vertreten ( Wim Diekert, OTB, Carl Mielke, TC BW Oldenburg und vom OTeV, Tobias Jiga, Raphael Metzger und Til Möllers ). In der ersten Runde waren es alles noch 2 Satz Siege, doch schon im Achtelfinale mussten die ersten Matches im Match T-Break entschieden werden. Die gesetzten Spieler ( Felix Winter Pos.1, Till Möllers Pos.2, Laurenz Gorf Pos.3 und Anton Wessels Pos.4 ) spielten sich ins Halbfinale. Dort setzten sich Till Möllers vom OTeV gegen Anton Wessels vom TC Dinklage sowie Felix Winter vom SV Nienhagen gegen Laurenz Gorf  ( Gandersheimer TC ) durch. Im Finale setzte sich Till Möllers mit einem 6:3/7:5 gegen Felix Winter durch und gewann das Turnier. Spannend ging es im Spiel um Platz 3 zu. Die Hitze zehrten nicht nur an den Kräften der Jungs, sondern auch an den Nerven und so waren besonders knappe Bälle schwer zu entscheiden und ein Platzschiedsrichter kam den Jungs zur Hilfe. Die besseren Nerven behielt am Ende Laurenz Gorf , der Platz 3 belegte.  In der Nebenrunde gewann Kian Cherri vom Westersteder TV den Siegerpokal. Bei den Junioren U 9 konnte sich der an Pos. 1 gesetzte Paul Roeder vom Tennis- und Skiclub Göttingen bis zum Ende behaupten und gewann das Finale gegen Luk Benno Gronau vom Tennis-Club Kleinmachnow mit 6:3/6:3. Alle anderen gesetzten Spieler verloren schon ihr Erstrundenmatch und belegten dann in der Nebenrunde die ersten drei Plätze. 

Bei den Mädchen der Altersklasse U 10 gab es auch einige Überraschungen. Die ungesetzte Lene Bunjes vom TuS Erbstorf kämpfte sich mit engen zwei Satz Siegen ins Finale und verlor dort allerdings mit 3:6/2:6 gegen die an Pos. 1 gesetzte Noemi Wegner vom TC Grün-Weiß Rotenburg.

Bei den Juniorinnen U 9 gingen 15 Spielerinnen an den Start. Hier haben sich wieder die Favoritinnen bis in die Halbfinale gespielt. Die an Pos. 4 gesetzte Mailina Nedderhut vom TC GW Gifhorn hat sich gegen Pia Gordy vom TuS Altwarmbüchen mit 6:4/6:4 durchgesetzt.

Inja Hinze-Selch vom Schwarz-Weiß Oldenburg belegte in der Nebenrunde den 4. Platz.

 

Durch das traumhafte Wetter herrschte wieder einmal eine entspannte Stimmung auf der Anlage. Die Jugendspieler vom OTB haben die Teilnehmer bei Unstimmigkeiten als Platzschiedsrichter unterstützt und haben einen guten Job verrichtet. Nur bei wenigen Entscheidungen musste Dorit Böschen als Oberschiedsrichterin eingreifen.

Auch in diesem Jahr wurden den Zuschauern tolle Leistungen und spannende Matches geboten. Nachdem das Turnier im letzten Jahr als eines der beliebtesten Turniere dieser Turnierserie gewählt wurde, bedankten sich die Teilnehmer und Eltern auch in diesem Jahr für die gute Organisation bei der Turnierleitung. Mein Dank gilt den treuen Sponsoren dieser Veranstaltung: Eheleute Barnstedt und cewe-print.de, die das Turnier mit einem nicht unerheblichen Geldbetrag unterstützen.

Aber auch ohne die Unterstützung von Cora Linnemann und Heike Gehrmann, die sich um die Turnierleitung und auch das Team unserer Schiedsrichter und „Platzpfleger“ kümmerten, wäre ein derart guter Ablauf nicht gewährleistet. Mir wurde dadurch der Rücken freigehalten, da ich dieses Jahr die Funktion des Oberschiedsrichters hatte. Das OTB Bistro wurde hervorragend durch Arnold und Meike vertreten, da die Eheleute Dinh zeitgleich die Hochzeit ihrer Tochter gefeiert haben. Die genauen Ergebnisse können auf der Homepage nachgelesen werden. Dort findet ihr auch weitere Fotos.

Dorit Böschen